„Die Armee hat mir gutgetan“

Ich habe Stiefel geputzt, die schon sauber waren, Nachtwache gehalten für Material, das nicht hätte bewacht werden müssen, und ich habe Gewehre zu zerlegen gelernt, mit denen ich niemals würde schiessen dürfen. Stundenlang stand ich herum, um darauf zu warten, dass eine Fahne übernommen oder abgegeben wurde. Tagelang sass ich herum, um – ja, weiss Gott warum. Ich frass Frass aus Konserven, die besser für immer ungeöffnet geblieben wären, fuhr auf harten Pritschen in die hintersten Käffer der Schweiz und langweilte mich fast zu Tode. 233 Tage lang. Und jetzt, jetzt vermisse ich den Armeedienst.

Beitrag auf NZZ.ch

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Walter Roth

Thema Waffengesetzverschärfung EU-weit. Mir wurde von Seiten einer Deutschen Waffenhandelsfirma zugesteckt, dass bei einem Treffen mit EU Vertretern offenbar auch die Schweizer Bundesrätin Sommaruga diese Verschärfungen als erstrebenswert erachtete. Das heisst, so der normalerweise sehr gut informierte Mann der gute Beziehungen in die Schweiz und natürlich in die entsprechenden Kreise in Deutschland pflegt, Sommaruga könnte versuchen …..nach den Bundesratswahlen, ( vorher hält man das Thema unter dem Deckel ), im Rahmen des Schengener Abkommens dem die Schweiz ja angehört, auch hier in der Schweiz quasi eine entsprechende Neuauflage der Waffenverbotsinitiative von 2011 anzuschieben. Denn natürlich will sie zusammen mit der… Weiterlesen »

Stefan Lang

Unsere netten und linken werden wohl nie merken, dass sich Terroristen und das organisierte Verbrechen an kein (Waffen-) Gesetz der Welt halten. In der Schweiz haben sich, wegen der offenen Grenzen in den letzten Jahren, Personen eine Waffe zulegen können, die von Gesetzes wegen überhaupt nie eine Waffe besitzen dürften (in der Türkei, oder im Balkan kaufen und damit aus den Ferien nach Hause fahren!). Dafür sollen die Steuern zahlenden und Gesetzestreuen Bürger keine Schusswaffen mehr besitzen dürfen? Soll aus uns wirklich eine wehrlose, thumbe und leicht manipulierbare Masse werden? Gut, thumb und leicht manipulierbar sind die meisten schon.