Wien: Offiziere leisten Widerstand

Viele haben nicht mehr damit gerechnet, doch jetzt melden sie sich zu Wort. Die Offiziere des österreichischen Heeres schweigen nicht länger! Mit einer neu gegründeten Plattform „Wehrhaftes Österreich“ weisen sie auf die Gefahren einer völlig verfehlten Sicherheitspolitik hin. Fazit: Die Sicherheit sei „aufs Ärgste“ gefährdet, die Politik schaue weg und das Heer werde politisch instrumentalisiert, zur Untätigkeit verdammt und kaputt gespart. In einem Werbespot, veröffentlicht am 20.01.2016, sprechen die Offiziere Klartext.

Beitrag mit Video auf info-direkt.eu

Kommentar:
Wir blicken nach St. Gallen ins Generalsekretariat der SOG und stellen fest: Es tut sich nichts. Der ernst der Lage um die WEA wird nicht erkannt.

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hans Schmid

Da ist eigentlich nur das Wort „Oesterreich“ durch „Schweiz“ zu ersetzen, wäre doch so einfach für die SOG.

Schaub Rudolf P.

Nein, so einfach ist es nicht. Die SOG leistet keinen Widerstand. Ihr Präsident ist ein vehementer Befürworter der Armeehalbierung. Möglicherweise will er beim CdA Blattmann „Liebkind“ sein, um einen zweiten Stern zu erhalten. Das lohnt sich ja allemal. Die jungen Mitglieder der SOG, welche durch die angebliche Weiterentwicklung der Armee am meisten geprellt werden, wagen es auch nicht, Widerstand zu leisten. Leider handelt es sich um bestens „konditionierte“ Warmduscher, die ihre Beförderungschancen in keiner Weise gefährden wollen, wenn sie mit solchen überhaupt rechnen können. Vor Jahren bekämpfte die SOG die Halbierungsinitiative der GSOA energisch, jetzt befürwortet sie mit ihrem Präsidenten… Weiterlesen »

Dr. Rudolf Schaub landet eine Schwarztreffer! Konklusion: Es gibt zuviele Funktionäre, HSO und Politiker, die sich mehr ihrer Karriere als um das Wohl unseres Landes verpflichtet fühlen. Ein Trauerspiel in der Endlosschlaufe!