„Bürgerkomitees für unsere Sicherheit – Nein zur Halbierung der Armee“ ruft zur Unterstützung auf

Am 18. März wird das Parlament die Vorlage „Weiterentwicklung der Armee (WEA)“ voraussichtlich durchwinken. Gegen dieses Vorhaben regt sich Widerstand. Das „Bürgerkomitee für unsere Sicherheit – Nein zur Halbierung der Armee“ plant das Referendum gegen diese Militärgesetzrevision.

Besorgte Bürger, welche sich dem Kampf gegen die Halbierung der Armee anschliessen möchten, können sich ab sofort dem Bürgerkomitee anschliessen. Die Initianten des Bürgerkomitees haben dazu verschiedene Aktivitäten gestartet:

Wir rufen alle unsere Mitglieder dazu auf, sich dem Bürgerkomitee anzuschliessen und im persönlichen Umfeld für das Anliegen zu werben. Danke.

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
S. Gerber

Sorry, jetzt seid Ihr aber von allen guten Geistern verlassen.

Wenn wir die 50’000 Unterschriften nur noch mit Hilfe der „Helvetic Brothers“ (1 x googeln und man findet heraus, in welche Kategorie von Vereinen diese Organisation gehört), dann fangen wir besser erst gar nicht an.

Ich habe in der Armee gedient, um ein DEMOKRATISCHES Vaterland zu verteidigen, eines, das Sicherheit, aber auch FREIHEIT und GERECHTIGKEIT bietet.

Ich bitte darum, dass wir uns ganz klar von solchen Organisationen distanzieren. Sonst könnt Ihr das ohne mich machen.

Richard Maurer

Ich muss S. Gerber in seiner Ansicht voll unterstützen. Die gleichen Kräfte, die über NATO/Partnerschaft für Frieden unsere Armee abwracken, stellen dann sofort auch das Referendums-Komitee, um jegliche Opposition gegen WEA von Anfang an ins Leere laufen zu lassen. Helvetic Brothers (wer zieht die Fäden im Hintergrund? Resultat von https://who.is wird geblockt) kommt doch offensichtlich aus der selben Ecke wie https://www.klagemauer.tv/ http://www.grenzhelfer.in/ und Konsorten http://iboesterreich.at/ https://deraustausch.iboesterreich.at/ und dann natürlich „die Gegner“ http://www.fluchthelfer.in/ das Ganze basiert offensichtlich auf dem Hegelschen Prinzip, „These, Antithese, Synthese“ oder „problem, reaction, solution“. Nicht gerade ein neues Prinzip. Wenn heute auf SRF 4 ein Politwissenschaftler (natürlich… Weiterlesen »

O. Güntensperger

Ich finde die Idee des Referendums sehr gut und unterstüze sie voll und ganz. Ich kann jedoch nicht ganz nachvollzihen, wie die Herren Gerber und Maurer auf die Idee kommen, dass man auf die „Helvetic Brothers“ angewiesen sei. 1. Denke ich, dass dieses Reverendum genug Befürworter hat, auch ohne andere politische Grupierungen speziell aufzubieten. 2. Ist dies ein Öffentliches Folksreverendum für das JEDER, mit oder ohne zustimmung der Inizianten, werben kann. -> Nur weil die „Helvetic Brothers“ dafür werben, heisst das noch lange nicht dass es sonstige Kooperationen gibt. 3. Finde ich die Sache, für die das Reverendum steht eindeutig… Weiterlesen »

…eine land ohne Armee ist wie eine Schloss ohne Krieger…