Zur Sistierung des BODLUV-Projekts: ein guter Entscheid von Bundesrat Parmelin!

Die Meldung hat viele überrascht, kam aber gerade zur rechten Zeit: der Entscheid des neuen VBS-Chefs Guy Parmelin, das Projekt BODLUV 2020, das Projekt für eine neue bodengestützte Luftverteidigung, zu sistieren, bis eine adäquate Gesamtübersicht über die Luftverteidigung Schweiz vorliegt. Der Entscheid kam aber vor allem deswegen zur rechten Zeit, weil damit vielleicht eine Wiederholung des Gripen-Debakels frühzeitig abgewendet werden konnte. Insider wiesen schon seit längerem darauf hin, dass das Projekt gravierende Mängel aufwies. Nur, die dafür Verantwortlichen im VBS wollten davon nichts wissen, so dass es in der Gerüchteküche wieder zu brodeln begann.

Der Absturz des Gripens an der Urne hat deutlich gezeigt, dass Rüstungsgeschäfte sehr heikel sind und sorgfältig vorbereitet und kommunikativ hochprofessionell begleitet werden müssen, wenn Sie von einer Mehrheit der Bevölkerung akzeptiert werden sollen. Bei konkreten Rüstungsvorhaben schauen Medien und Öffentlichkeit genau hin, vor allem dann, wenn es sich um Projekte handelt, die auch innerhalb der armeefreundlichen Kreise auf Vorbehalte oder gar offene Kritik stossen.

Beitrag auf lilienberg.ch

Print Friendly, PDF & Email

7
Hinterlasse einen Kommentar

5 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Hanspeter Kocher

Es gibt ja so viele verschiedene Ansichten über die Situation mit dem BODLUV. Sistiert wurde es durch Bundesrat Parmelin zusammen mit der Aussage „bis eine adäquate Gesamtübersicht über die Luftverteidigung Schweiz vorliegt“. Aber reicht dies denn ? Meiner Meinung nach nicht. Was fehlt, ist ein Gesamtkonzept (eine Gesamtübersicht reicht hier nicht….die bekommt Ihr aus der Inventarliste), und das über die ganze Armee. Und zwar ein Konzept, das belastbar, wirkungsvoll und beständig ist, und das auch durch das Verständnis und die Akzeptanz in der Bevölkerung gestützt wird. Aber nein…. hier wird etwas gekürzt…. dort werden Systeme evaluiert nach dem Motto „nichtbrauchbar… Read more »

F. Lambrigger

Herr Kocher, Sie fragen sich: „Aber…. aus welchem Grund denn ? Meiner Meinung nach geschah dies nicht wegen dem gescheiterten Projekt, sondern basierend auf einem Kommunikationsproblem“. Ich meine: Wegen dem gescheiterten Projekt alleine sicher nicht. Denn dann hätte man Schellenberg ja wohl auch chassen müssen. Der scheint ja sogar mehr Schuld daran zu haben. Blattmanns Absetzung wurde ja von verschiedenen Kreisen schon vor der Wahl Parmelins zum BR, und seiner Übernahme des VBS verlangt. Auch vor bekanntwerden des Problems ausserhalb der evaluierenden / bestimmenden Kreise. Ich vermute deshalb stark, das die Portierung der WEA durch (unter anderen) Blattman der Hauptgrund… Read more »

F. Lambrigger

Die Quadratur des Kreises. Es wird von verschiedensten Kreisen immer wieder gefordert, eine Gesamtschau / ein Gesamtkonzept für den Luftkampe / die Luftverteidigung zu erstellen. Die Linken haben dies des öftern verlangt, um jegliche Rüstung zu verhindern. Ich frage mich: will oder kann man nicht? Ich denke eher das zweite ist der Grund. Man stelle sich vor, jemand oder eine kleine Gruppe würde sich hinstellen und folgendes berichten: A) wir benötigen mind. 6 – 7 Mrd., um eine sinnvolle und nützliche Luftabwehr für mittlere und kürzere Reichweite innert 6 Jahren zu installieren. B) wir benötigen darüber hinaus rund 8 Mrd.… Read more »

Erwin Markus

Wer hat denn Angst vom bösen Linken… Sie vielleicht Lambrigger…?

F. Lambrigger

Nöö, Herr Erwin Markus. Ich habe keine Angst vor Linken. Ich mache mir nur Sorgen über das, was „Die“ schon alles bewirkt haben. Oder auch verhindert. Sie nicht?
Ich habe auch „praktische Erfahrungen“ mit „denen“. Z.B. mit Gewerkschaften. Aber das will ich jetzt hier nicht ausbreiten. Was SP JUSO und GSOa in den letzten Jahren alleine an die Urne gebracht haben, geht ja auf keine Kuhheut. Soll „uns“ davon abhalten, die wichtigen Dinge zu erhalten, resp. wieder zu erlangen.

Gotthard Frick

Nach der gewonnenen Wehrpflichtabstimmung und den Siegesfeiern schrieb ich in der ASMZ den Artikel: „Eine Schlacht gewonnen, aber nicht den Krieg“. Dann verloren wir, wie von mir erwartet, den Krieg in der Gripen-Abstimmung. In den gleichen Jahren forderte ich immer wieder: Das Volk braucht eine klares Bild möglicher, plausibler Bedrohungen, jenseits von Hybridkrieg, „grünen Männchen“ und Cyberattacken, und von dort abgeleitet, was die Armee können müsste und wie man das erreichen will. (Herr Lambriggers Gedanken gehen in die gleiche Richtung). Dann müsste man auch deutlich sagen, dass wir viel mehr Geld bräuchten, so um die 8 Milliarden pro Jahr, wie… Read more »

Hanspeter Kocher

@Gotthard Frick:
Herr Frick, ich habe auch schon festgestellt, dass ich Kommentare gesendet habe, und dann waren sie für einige Zeit nicht sichtbar. Dies ist aber nur der Fall, wenn dazwischen der PC gewechselt wird. z.B. Wechsel von zuhause ins Büro, oder Wechsel vom PC auf das Tablet.
Das muss eine rein technische Sache sein, die am System liegt. Hier ist einfach Geduld angesagt.

freundliche Grüsse

Erinnerungen an die Armee 61

Unterstützen Sie uns!

Spin Doctors im Bundeshaus