EU will Schweizer entwaffnen

Alle sind darauf reingefallen, als Bundesrätin Simonetta Sommaruga (SP) am 9. Juni für zwei Tage nach Brüssel eilte, um Einfluss auf die neue EU-Waffenrichtlinie 91/477/EWG zu nehmen. Insbesondere als sie tags darauf, am 10. Juni, noch vor Ort den gutgläubigen Schweizer Brüssel-Korrespondenten ihre Erfolgsmeldung in die Mikrofone diktierte. Sie sei erfolgreich gewesen, insinuierte sie, indem sie sagte: «Wir haben gesagt, dass das Behalten des Sturmgewehrs in der Schweiz eine Tradition ist und wir daran festhalten.»

Unerkannt blieb in der Öffentlichkeit nämlich der Schluss in diesem «Schweizer Passus». Dieser lautet: «Die staatliche Behörde überprüft in regelmässigen Abständen, ob die Personen, die diese Feuerwaffe führen, keine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellen. Und noch einschneidender: «Es gelten die Buchstaben a, b und c.» Was nun unter diesen drei Buchstaben vermerkt ist, schlägt dem Fass den Boden aus.Diese Bestimmungen dokumentieren eindrücklich, wie die Bundesverwaltung unter Anführung von Justizministerin Sommaruga, auf Geheiss der EU, unbescholtene Schweizerinnen und Schweizer, die eine Waffe besitzen, kriminalisieren will.

Der Grundsatz, wonach der Staat seinen Bürgern so lange vertraut, bis ihnen eine Straftat bewiesen werden kann, wird ausgehebelt. Die Beweislast wird umgekehrt, indem alle ehemaligen Soldaten, die zu Sportschützen mutiert werden, beweisen müssen, dass sie keine Gewalttäter sein wollen.

Beitrag auf baz.ch

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Davor habe ich Euch vor längerer Zeit auch gewarnt aber Ihr habt meine Warnung damals in den Wind geschlagen.
https://www.youtube.com/watch?v=uTi902hiuDg
Offenbar wisst Ihr immer alles besser.

Ich fand es sehr schade, dass der Vorstand des Schweizer Schiesssport-Verbandes SSV und ProTELL das Referendum gegen die Armee-Halbierung nicht aktiv unterstützt und somit massgeblich verhindert hatten. Im SSV bekämpften Jakob Büchler und Dora Andres das Referendum sogar aggressiv und verneinten die Interessen des Schweizer Volkes an einer glaubwürdigen Armee. Wie wenn die Armee schon immer der Feind der Schützen gewesen wäre. Absurd. ProTELL stand derweil passiv an der Seitenlinie, der ProTELL-Vorstand sieht offenbar keinerlei Zusammenhang zwischen Miliz-Armee, Soldaten und Waffenrecht. Es wäre zu wünschen, dass die Befürworter einer glaubwürdigen Landesverteidigung, die Vertreter eines freiheitlichen Waffenrechts und die Schützenverbände künftig… Read more »

Die EU will. Die EU entscheidet. Die EU warnt. Die EU verlangt. Die EU verbietet.
Die EU zerfällt !!!
Die Hektik vor dem Absaufen auf der Titanic. Nichts anderes.
Keine Panik, meine Herren. Wir stehen ja am Ufer.

In eadem es navi…
Ist ja egal wenn unsere Gesellschaft absäuft – sie besteht sowieso nur aus Egomanen

L`Unione Europea é amministrata da un branco di dementi e alcolizzati.In pochi anni questa unione fatta solo da burocrati ,che non fanno l`interesse popolare,
per colpa loro finirà.E il nostro governo la pianterà forse finalmente di seguire come delle pecore Bruxelles.
Per far funzionare la nostra industria ed economia guardiamo ai paesi come Russia Cina e India che è li il mercato emergente e non Bruxelles che ha solo invidia della Svizzera!Solo pazienza e finirà questa dittatura.

Wir sehen doch, dass Führende Politikerinnen wie die Meineid Königin Clinton, die 5 Milliarden Ukraine (F) die EU Nuland, die kann es nicht Merkel, die Flinten Uschi von der Leyen und oder die neu in Deutschland ins leben gerufene Maaslose Amadeu-Antonio-Stiftung, unter Führung von Anetta Kahane bekannt als ex Stasi IM, in keinster weise es schaffen, im Interesse das ganzen etwas Positives zu tun. Sommaruga und ihr ganz persönliches Ego, haben wohl den Brüsseler Auftrag, in den Fussstapfen (oben erwähnter) Weiblicher Politikdarstellerinnen, Unterwürfigkeit zu demonstrieren und Speziell diese oben angeführten Weiblichen Mitglieder der Gesellschaft, die weder Moralisch noch Ethisch in… Read more »

Unglaublich !!
Es ist das Resultat der Soui und der GSOA .
Haben wir das Verdient ?

Warum wohl sind alle bekannten Armeegegner
begeisterte EU-Beitritts-Fans?
Bitte 3x raten!

Tja, wenn man die Identität einer Gesellschaft schwächen will, kann man das auch mit Puzzlesteinen wie dem Waffenrecht tun. Was 2011 nicht machbar war, nun steht es vor der Türe. Die Waffen sind dabei aber ein ganz besonderer Punkt, denn sie machen ein Volk in der Tat ganz praktisch wehrlos. Der Deutsche Politiker Heinemann wusste es schon vor 60 Jahren, als er einen ursächlichen Zusammenhang zwischen freiheitlichem Waffenrecht und gesunder Demokratie herstellte. Die Gründerväter der USA wussten es auch, denn sie wollten ja frei sein, weg von England und deshalb war ein wehrhaftes Volk erwünscht….. auch gegen allfällige spätere gelüste… Read more »

I terroristi non li disarma nessuno!È il potere politico che vuole disarmare il popolo rendendolo inoffensivo.Così puo`essere comandato e messo sotto potere.
Signori purtroppo la storia si ripete!

Sommaruga schwatzt von Sturmgewehren (behalten)als Tradition! Justizministerin bei uns!
Das Recht, sich selbst verteidigen zu können (und zu müssen) und die Bereitschaft bzw. Vorbereitung dazu – eine Tradition! Mit wieviel grossspuriger Offizialnaivität dürfen die beschlagen sein, ohne sich strafbar zu machen? Sogar in der Rudimentär-Demokratie USA gibt es für scheiternde Präsidenten ein Impeachement!
Wir schauen zu, hocken zusammen auf der schiefen Ebene, und viele glauben, nur fest im neuen internationalistischen EU-Glauben zusammenhalten – dann rutsche man schon in den richtigen Entsorgungskübel! Unser Hauptproblem ist die als New-Lifestyle zelebrierte Verblödung!

… und auch klar, dass solche Leute nicht in der Lage sind, von den überheblichen EU-Bürokraten Achtung und Respekt einzufordern!

Leider haben wir in der Schweiz keine Waffenlobby. Das betrübt, denn eigentlich haben wir neben USA die grösste Tradition mit Waffen. Aber alle unsere Rüstungsfirmen wurden zerschlagen und die Schützenvereine und offentsichtlich auch die Armeeverbände taugen leider nichts für ein Engagement. Niemand scheint sich an unsere stolze Tradion des Waffenbbesitzes zu erinnern oder dafür einzustehen. Traurig, traurig. Jedes mal wenn ein Soldat mit dem Gewehr zum Schützenstand geht, wird die Polizei gerufen und man hat Angst vor Terrorsiten – und die Polizei geht auch noch hin. Mein Gott wo sind wir hingekommen. Klar ist, dass der neokommunistisch beherrschte Bundesrat versucht… Read more »
Na klar, Herr Hohermut, Herr Schneider-Ammann, Ueli Maurer und Ihre Kollegen und Kolleginnen wollen alles daran setzen, dass Sie Ihren Karabiner abgeben müssen. Das gebietet die der heutige Wunsch nach erhöhter Sicherheit. Ich stimme in diesem Fall mit dem Bundesrat überein und hoffe, dass ein strikteres Waffengesetz verhindert, dass die einfache Bevölkerung noch mehr Waffen bunkert. Begründete Ausnahmen könnten erlaubt werden. Stellen Sie sich vor Herr Hohermut, was wäre, wenn Horden von abgewiesenen Asylbewerber sich mit Feuerwaffen eindecken würden. Wäre dann die Sicherheit in unserem schönen Land noch vorhanden? Es gibt viele Gründe, dass die Bewohner vor einem liberalen Waffengesetz… Read more »

Müller: Sie wollen Richter sein, und kennen die Gesetze nicht? Asylanten werden hier nie einen Waffenerwerbsschein erhalten. Wie auch gewisse andere Ethnien ausgeschlossen sind oder waren. Trotzdem haben Tausende dieser Ethnie(n) Faustfeuerwaffen zu Hauf. Oft im Handschuhfach ihres Autos. Die Polizei müsste viel mehr gezielte Razzien bei denen zu Hause machen. Würde Reiche „Beute“ bescheren. Aber dann kommen natürlich wieder die linken Anwälte und Richter, und verurteilen die Polizisten.

Der Kommentar von Herrn Lambrigger gibt Ihnen die korrekte Antwort.

US Präsident George Washington hatte gesagt: When government takes away citizens‘ right to bear arms, it becomes citizens‘ duty to take away government’s right to govern.

Tja, ich habe zum Beginn der Finanzkrise 2008-9 schon Überlegungen angestellt was kommen würde. Ich äusserte damals in Kommentaren schon das unser Waffenrecht unter Druck kommt, sollte sich die Finanzkrise als etwas dauerhaftes herausstellen. Damals war allen noch nicht so klar wie sich das Thema entwickeln würde, aber 2011 haben wir den ersten Anlauf für eine Entwaffnung des Schweizer Bürgers erlebt. das Establishment will den Karren in den Dreck fahren und schliessend doch weiter Regieren. – 1 Monat vor dem Urnengang sah es noch so aus als würde jene unsägliche Initiative angenommen. Ich denke die älteren Jahrgänge die meist noch… Read more »
Also, es geht beim Thema Waffenbesitz niemals nur um Waffen und schon gar nicht um Sicherheit, sondern um den Schutz gewisser Kreise vor dem Volk. – Jene Kreise die solche Waffenverbote ermöglichen und in Gesetze giessen, die finden den Schutz den ihnen Waffen bieten nämlich überaus Sinnvoll und Angenehm. – Alles wird durch Waffen geschützt, Infrastruktur, Politiker, die Familien von Politikern, überall vertrauen wir Menschen mit Waffen unsere empfindlichsten Dinge an. – Ich muss mal schauen ob ich die Rede „Wayne la Pierres“ dem Vorsitzenden der „NRA“ anlässlich des Schulmassakers von Newtown noch finde. Unglaublich wie gut der Mann das… Read more »

Ich habe eine Übersetzung der Rede gefunden.
Es lohnt sich die mal zu erlesen, denn bei uns hört man derlei in der Berichterstattung nie.

Liesst man das, so fragt man sich warum wird nur gerade selektiv das Waffengesetz immer wieder zum Thema, etwa weil es denen um unsere Sicherheit geht…….

————————————

Wayne la Pierres Rede zum Schulmassaker in Newtown.

http://www.metropolico.org/2013/01/23/das-schulmassaker-von-newtown/

Habe Ihren Link benutzt, den Artikel gelesen (sehr aufschlussreich – die meisten Fakten waren mir zwar über andere Quellen bereits bekannt). Habe aber dann dazu noch einen sehr interessanten Blog-Eintrag gesehen. Hier der Text: „Es gibt noch einen weiteren Zusammenhang, von dem wir nichts gehört und gelesen haben: die Amokläufer der letzten Jahre haben allesamt Psychopharmakas genommen…Zufall ? Und noch ein weiterer Zufall: der Blogger (John Noveske), der das herausgefunden hat, ist vor ein paar Tagen bei einem „Autounfall“ ums Leben gekommen…..“ Wer Augen und Ohren offen hat, weiss, dass PP’s und ALLE chemischen Substanzen einen Einfluss auf das Gehirn… Read more »
Wen wundert es, wenn publik wird, dass jemand des Bundesrates im Ausland etwas mitbekommen hat, was uns zwar direkt betreffen wird, uns dann aber nur über die halbe Wahrheit informiert? Dass ausgerechnet unsere linke Bundesrätin jede Gelegenheit benützt ins Ausland zu reisen, sich dort aufführt, als sei sie Ministerin und könne „regieren“, so wundert es kaum, wenn wieder einmal das Waffenrecht in die Schusslinie geraten ist. Weshalb lassen wir uns gefallen, dass Bundesräte im Ausland als „Beobachter“ zum Beispiel an Sitzungen von EU-Vertretern etc. teilnehmen? Was da gesprochen oder abgesprochen wird für uns nicht protokolliert! Wie lange lassen wir uns… Read more »

Thomas Müller
https://www.youtube.com/watch?v=x1m4Hvl_NWU
Alles klar?!

Thomas Müller
https://www.youtube.com/watch?v=2A9M3rUTT-o
So wie ich Sie einschätze sind Sie wohl eher ein fanatischer Armeeabschaffer.
Sozialistisches Gedankengut haben Sie jedenfalls.
Sind oder waren Sie nicht auch noch Richter?

Grüezi Robert Hänggi, die geposteten YouTube-Filmchen guck ich mir gar nicht erst an. Offensichtliche rechte Propaganda lasse ich links liegen und nachdem ich mir ein Trauma eingefangen habe von den Links, die hier ein Herr Walter Roth gepostet hatte, finde ich es gesünder für mich, solchen Schrott nicht zu beachten. Ihre Einschätzung von meiner Wenigkeit ist etwa genauso richtig, wie wenn ich Sie als fanatischen Waffennarr bezeichnen würde. Und das ich sozialisiert wurde ist insofern richtig, dass meine Gedanken gut sind. Zum Schluss noch etwas, was Sie richtig erkannt haben: ich war und bin Richter. Ich richte mein Leben so… Read more »

Danke für die Links zu den zwei YT Videos, Herr Hänggi. Dass gewisse Gesellen, die man wohl eher als Gesslerhelfer bezeichnen müsste, diese nicht mal anschauen wollen, lässt tief blicken. Manche eingebildeten Laffen haben eben ihr Gehirn an der Garderobe deponiert (ohne Rückgabeschein).

Tja, meint der Herr „Richter“ Müller nun jenen Link zur Rede von Wayne La Pierre oder den zur Bundestags PDF…? Egal was, „Links“ zeichnet sich nahezu immer dadurch aus das sie Faktenresistent sind, was natürlich ihrer Ideologieaffinität geschuldet ist. – ——————————————————– – Bundestags-Krisenszenarien PDF…….. – Nun jedenfalls wird einem, sofern man diese PDF auch gelesen hat, klar, dass die Bundesregierung durchaus mit einem Stromnetzzusammenbruch von über 2 Wochen rechnet. Klar, die Bundesagentur für Strom warnt seit Jahren davor das mit Windmühlen keine Netzstabilität zu erzielen ist. Bei über 1 Woche Ausfall werden Intensivpatienten in grosser Zahl sterben und Pflegeheimpatienten ebenso.… Read more »

Leserkommentar zu einem Artikel über das ESAF 2016 im Focus-Onlineportal:
„Die
von Schmuhl Rosental
Schweizer machen es genau richtig. Sie schämen sich ihrer Kultur, Identität und Geschichte nicht. Ganz im Gegenteil zu unserem derzeitigen Deutschland mit seinen rückgratlosen und sich für alles Unheil in der Welt verantwortlich zeigender Politikerkaste.“ Ist nett gesagt vom Schmuhl. Sollten wir ihn aufklären, dass wir hier eine genau so Rückgratlose Regierung und eq. Parlament haben?

Übrigens…….

MIR IST GERADE AUFGEFALLEN, DAS 24 Kommentare ANGEZEIGT WERDEN, ABER NUR 20 DA SIND.

Wo sind die anderen 4…..

Sind hier Hasenfüsse am moderieren ?

Nun ja, dann spart man sich die das schreiben hier wohl besser.

Das Problem ist technischer Natur. Wir können den (schon länger auftretenden) Fehler aktuell nicht finden bzw. verwenden keine Ressourcen für die Behebung. Danke für Ihr Verständnis.

Sorry, das ist jetzt aber ein Beispiel, wie man eine verwirrende Situation noch verwirrender macht. Dass ein Beitrag eines Teilnehmers mit dem gleichen Bezug (Link)mit einem Zeitstempel rund eine Stunde vor meinem Beitrag jedoch erst rund eine Stunde nach meinem erscheint, gehört wohl auch zur Problemzone. Ist für mich nicht tragisch. Ausser, dass man bei einem solchen Fall etwas schräg „in der Landschaft“ steht.

Erinnerungen an die Armee 61

Unterstützen Sie uns!

Spin Doctors im Bundeshaus