Schweden hat zu wenige Soldaten

Freiwillig ins Militär? Nein, danke. So dachten in den vergangenen Jahren viele Jugendliche in Schweden – zu viele, wie die Armee erfahren musste. Zu Jahresbeginn fehlten ihr 393 festangestellte Soldaten sowie 6131 sogenannte Vertragsangestellte, die für eine bestimmte Periode Dienst leisten, aber ihre angestammte Stelle ausserhalb der Armee behalten. Laut einem Ende September veröffentlichten Expertenbericht ist Schwedens ganz auf Freiwilligkeit setzende Berufsarmee zu schwach besetzt, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Für 2020 wird ein akuter Mangel an Berufsoffizieren prognostiziert.

Beitrag auf NZZ.ch

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Alexander Steinacher

In Schweden ist – auch politisch, ein ähnlicher Larifari ausgebrochen wie bei uns. Dabei war das schwedische Volk, auch diejenigen, die sich zu den Sozialdemokraten zählen, bisher eher realistisch auf nationale Sicherheit sensibilisiert! Man fragt sich, was für ein Geist da überall sein Unwesen treibt!

Felix Lambrigger

Falsche Freunde, würde ich sagen. Die Schweden haben einiges besser gemacht als wir. Obschon sie über weite Strecken von Linken regiert wurden. Und sie haben ihre einst beachtlichen Verteidigungskräfte früher als wir massiv abgebaut. Wie will man ein Land, das ca. 11 mal so gross ist wie die Schweiz. mit einer 50’000 Mann Armee verteidigen? Da nützt auch der technische Stand nicht viel. Sie haben auch heute noch wohl nicht bemerkt, dass die falschen Freunde aus lauter Übermut und Arroganz den „schlafenden Bären“ aufgeweckt und provoziert haben. Schweden hat nichts zu befürchten, solange es der Nato nicht in den Sinn… Weiterlesen »

Walter Roth

Für was brauchen die Soldaten…..?

….Sie haben ja Flüchtlinge.
Die werden deren Reihen sicher gerne auffüllen, denn derlei Dinge können die ja gut.

Ich meine mit Waffen umgehen, Morden und Plündern.

Thomas Müller

Schon wieder Herr Roth!
Ihr Humor ist schon ein ganz besonderer…
Sie unterstellen den Flüchtlingen pauschal. dass sie mit Waffen umgehen können und dass morden und plündern.
Haben Sie gelesen was für einen Stuss Sie hier schreiben?
Ich vermute Herr Roth, dass Sie ein gesundheitliches Problem haben. Ein gesunder Mensch kann kaum so etwas schreiben. Lassen Sie sich doch mal abklären.

Zwischendurch, das habe ich festgestellt, haben Sie durchaus lichte Momente wo Ihr Intellekt zum Zuge kommt.
Dieser Blog hier ist KEIN rechtsfreier Raum, wo einfach alles mögliche behauptet werden kann.