General Didier Burkhalter

Der Vertrag von Lissabon enthält wichtige, sehr weitgehende Grundsätze zur aussen- und sicherheitspolitischen Zusammenarbeit der EU-Staaten. Das EU-Projekt Gasp – Gemeinsame Aussen- und Sicherheitspolitik – beruht auf diesen Lissaboner Grundsätzen. Die darin vorgesehene sicherheitspolitische Zusammenarbeit sieht unter anderem eine uneingeschränkte militärische Beistandsverpflichtung für alle EU-Mitgliedländer vor. Diese geht weiter als die bereits innerhalb der Nato vereinbarte Beistandspflicht. Während die Nato den letzten Entscheid zur Teilnahme eines Nato-Staats an militärischen Operationen den national zuständigen Entscheidungsgremien – also den Landesregierungen und -parlamenten – vorbehält, auferlegt der Lissabon-Vertrag den EU-Mitgliedern eine unbedingte, also für alle obligatorische Beistandsverpflichtung: Wenn Brüssel Beistandspflicht verfügt, haben alle EU-Mitgliedstaaten zu folgen, in den Krieg zu ziehen – ungeachtet ihrer nationalen Interessen.

Beitrag auf schweizerzeit.ch

Print Friendly, PDF & Email

25
Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentar Themen
9 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

Kein Problem,wen die EU-Politik so funktioniert, noch einige Jahre und die EU verschwindet!

Glow

Der Vertrag von Lissbon erlaubt zu morden (uns, das Volk zu erschiessen) ohne wenn und aber…. das ist für uns ja auch wichtig zu wissen… nur, die massmedien sagen nichts davon….

Felix Lambrigger

Nur für den Fall, dass jemand den Wahrheitsgehalt Ihres Beitrages bezweifelt, sollte er den Text unter nachfolgendem Link lesen. Da läuft es auch einem hartgesottenen (grobschlächtigen 🙂 ) Patrioten kalt den Rücken runter.

http://alles-schallundrauch.blogspot.ch/2009/04/der-lissabon-vertrag-wird-die.html

Da bleibt einem ja nichts mehr anderes übrig, als zuerst zur Waffe zu greifen. Bevor es zu spät ist.

Alexander Steinacher

ich habe das schon früher gelesen und mitgekriegt. Es ist wichtig, dass solch entlarvende Details aus der bürokratischen Tarnung des „Friedensprojekts“ EU an die Öffentlichkeit gezerrt werden. Ich speichere das auch noch separat ab und bediene mein Adressbuch damit!

Walter Roth

@ Glow…… – Zitat : Der Vertrag von Lissabon erlaubt zu morden (uns, das Volk zu erschiessen) ohne wenn und aber….. das ist für uns ja auch wichtig zu wissen…. nur, die Massenmedien sagen nichts davon……. – ————————————————– – Nicht nur das…………… – Ich kenne einige Amerikaner von Berufs wegen. U nd ich hab sie ja oft gefragt warum kauft ihr Waffen. – Oft sagen sie dann, ….wegen der Regierung. – Hier noch ein Link zu einer noch etwas unklaren Sache, aber er zeigt doch klar was in den USA los ist. – http://1nselpresse.blogspot.ch/2016/10/stehen-wir-vor-unruhen-und-dem.html – Das das Ministerium für Heimatschutz… Weiterlesen »

Walter Roth

Also, in den USA werden Truppen mit Manövern auf einen Einsatz im Inneren vorbereitet….. – Gut sind die Amerikaner so gut bewaffnet, das wird den Mut des Establishments zu Aktionen erheblich kühlen. Die Gründerväter der USA haben genau das vorhergesehen und so entstand das 2-te Amendement in der US-Verfassung. – Wie dem auch sei, die USA wird nach dieser Wahl nicht mehr die selbe sein. Dieses flüchten von „Neocons“ aus den Reihen der Reps zu den Demokraten …..nur um Trump zu verhindern und natürlich im Glauben, dass eine Clinton ihren Zielen besser zuarbeitet, sowas werden die Amerikaner nicht einfach hinnehmen.… Weiterlesen »

Felix Lambrigger

Nachfolgend ein Link zu einem Artikel in der Frakfurter Rundschau betreffend Fahnenflucht bei den Amis.
Zu Zeiten des Vietnamkrieges gab es neben den Fanhenfl. noch eine weitaus grössere Zahl von MD-Verweigerern. D.h., die Army konnte sie gar nicht erst Rekrutieren. Sie flüchteten in die Wildnis (oft für Jahre), oder ins Ausland. Auch in die Schweiz fanden hunderte Verweigerer ihren Weg. Söhne reicher Amis konnten sich oft freikaufen. Wie viele gute Amerikaner einen Schiessbefehl gegen US-Bürger verweigern würden, sähen sie auf der Gegenseite Bekannte, kann man nur schätzen.
Aber nicht wenige würden ohne zu überlegen abdrücken.

Walter Roth

Übrigens…….

Diese uneingeschränkte Beistands-Verpflichtung beinhaltet gemäss ihrem Wortsinn ja auch…….

…..das irgendwann fremde Truppen in die Schweiz gerufen werden können.

Wann könnte das geschehen ?

Wenn das Volk eine neue Masseneinwanderungsinitiative guthiesse und deren „nicht“ Umsetzung zu einem Aufstand gegen die Politik führen würde, und die eigenen Truppen eben als Bürger in Uniform nicht gegen uns aufgeboten werden können.

Ist das zu weit hergeholt ?

Thomas Müller

Ja, viel zu weit!
Zuviel Zukunfts- und Möglichkeitsformen im Text.

Übrigens die geposteten Links sowie auch das im Head erwähnte und auch gelinkte Presseorgan sind allesamt zweifelhaft. Zum einen werden massenhaft Verschwörungstheorien publiziert und zum andern kann man den Inhalt dieser Blogs unter dem Titel Propaganda von „rechtsaussen“ in den Kübel schmeissen.

Ich staune immer wieder, in welchen zweifelhaften Umgebungen erwachsene Menschen sich im Internet bewegen. Warum sind die Hardcore-Kommentatoren hier eigentlich nicht in Thun und schmeissen sich als Armee-Hooligans nicht am Militärfest den waffenstrotzenden vorbeidefilierenden Verbänden an die Brust?

Erwin Markus

… und Sie Herr Müller…!

sind Sie sicher, dass Sie hier recht(s) liegen…? Sie sehen mir nämlich eher nach einem dieser total verkiften Weicheier aus, der mangels sinnvoller Beschäftigung wieder einmal, gratis natürlich, auf uns Schweizer Patrioten eindräscht. Gehen Sie doch mit Ihrem Gepläre zur GSOA oder sonst wohin wo Sie auch hingehören und seien Sie froh, dass Hochverrat nicht mehr strafbar ist Sie Provokateur…!

Thomas Müller

Sorry Herr Markus (das nemensgleiche Evangelium haben sie ja wohl nicht geschrieben…), Haben sie das Gefühl, dass ich, wenn ich Kritik an den hiesigen Patrioten und Eidgenossen anbringe noch bezahlen soll? Ich kritisiere hier nicht weil es gratis ist, ich tue meine Meinung kund weil das zu einer freiheitlichen und friedlichen Schweiz gehört und Kritik hier mehr als nötig ist! Und wenn sie das Gefühl haben, andere Meinungen als die ihre seien nicht erwünscht, dann irren sie sich gewaltig. Wenn sie sich selber als Schweizer Patrioten bezeichnen, würde ich an ihrer Stelle sehr vorsichtig sein betr. dem Ausdruck „Hochverrat“. Sie… Weiterlesen »

Alexander Steinacher

nein, überhaupt nicht zu weit hergeholt; man könnte die möglichen Szenarien, die bereits wie Damoklesschwerter über uns hängen, ruhig einmal deutlich aufschreiben! Als Kampf gegen die Naivität grosser Bevölkerungsteile! Es braucht dazu weder Verschwörungen noch – Theorien!

Walter Roth

@ Müller……….. – Die Inselpresse ist ein Blog der nicht selber Artikel schreibt, sondern interessantes aus dem Englischsprachigen Raum übersetzt. Er will das auch Leute mit wenig Sprachkenntnissen diese Artikel lesen können. Ein Beitrag zur Meinungsbildung gegen unsere einseitig berichtende Lückenpresse. – Verschwörungstheorien gibt es, aber gerade auch sie zeigen was falsch läuft. Ein in Politik und Gesellschaft bewanderter weis auch sie ins Bild mit einzubeziehen. Churchill ist tot, aber ihn hätten sie mal fragen sollen wie er sein Bild der Lage zusammenpuzzelt. Ich hab seine Memoiren gelesen, 12 Bände waren das glaube ich, und es war Interessant. Kissinger lebt… Weiterlesen »

Walter Roth

Also Thomas Müllerli, im ganzä Land bekannt….. – Wenn wir eine Zusammenarbeit mit einer EU-Armee eingehen, ist dabei der Einsatz dieser Truppen in den Ländern dieser Beistandschaft explizit vorgesehen. – Also, wann sind die Bedingungen erfüllt das in der Schweiz solche fremdem Soldaten eingesetzt werden….? – Ich sage es ihnen und das ist das Erschreckende. – Seit 2008 als ein Globaler Finanzcrash drohte, haben sehr viele Regierungen, nahezu alle in Europa erkannt, dass man dem Volk etwas als „Alternativlos“ verkaufen und über geltende Verfassungen hinweg, einfach durchsetzen kann. – Europa und die USA missachten heute regelmässig ihre Verfassungen un d… Weiterlesen »

Robert Hänggi

Robert Hänggi
Herr Thomas Müller Ihr Vater hätte auch besser einen Spaziergang gemacht als eine solche Pappnase wie Sie in die Welt zu setzen. Zum Glück besteht unser Volk nicht nur aus solchen Querschlägern und Rohrkrepierern wie Ihnen. Schlimm genug schon, dass es Sie gibt! Wie man in den Wald ruft, Herr Thomas Müller, so tönt es zurück! Vergessen Sie das nie!

Thomas Müller

Lieber Robert Hänggi,
wissen Sie überhaupt woher die kleinen Kinder kommen oder glauben Sie immer noch an den Storch?
Der Volksmund sagt: weit ab vom Gschütz gibt alte Krieger.
Offenbar sind Sie ein solcher.
Und wenn Sie von Rohrkrepierern und Querschläger schwafeln dann merkt man sofort, dass Sie stehengeblieben sind auf Ihrem Lebensweg. Zwar werden Sie alt und älter, jedoch nicht weise und weiser (eher „greiser“).

Um wenigstens noch ein Wort zum Thema zu verlieren: Der Schweizerzeit Herausgeber hatte auch schon bessere Zeiten erlebt, es ist traurig mit anzusehen, wenn ein abgehalfterter Rechtsaussenpolitiker krampfhaft versucht à jour zu bleiben.

Feuz Marcel

Als aktives Vereinsmitglied eines ausserdienstlichen Vereines, lese ich regelmässig die Berichte und Kommentare der Gruppe Giardino. Ich stehe auch, wie die Gruppe Giardino, ein für eine starke Milizarmee. Was mich aber zusehends stört, ist der Umgang mit denen die nicht ganz ins Schema der GG passen. Kaum hält jemand dagegen, wird er aufs übelste abgetan. Sie Herr Hänggi, dem Vornamen nach sind Sie sicher mehr als erwachsen, was sie da bringen ist meiner Meinung nach mehr als primitiv. Das GG hier nicht eingreift und ein paar Spielregeln durchgibt, ist für mich ein Rätsel. Ich wünsche mir mehr Respekt vor anderen… Weiterlesen »

Felix Lambrigger

Hallo Herr Feuz. Sehr seltsame Parteinahme Ihrerseits, muss ich feststellen. Völlig parteiisch. Die üblen Beleidigungen und das dauernde in den Schmutz ziehen der echten GG Mitglieder blenden sie derart „eloquent“ aus, dass man fast den Eindruck bekommen könnte, Sie wären selbst ein erklärter Gegner aller Anliegen der GG. Also ein bisschen Ehrlichkeit Ihrerseits könnte nicht schaden. Konkret frage ich Sie: Sind Sie für oder gegen diesen massiven Personal-Abbau (Halbierung) bei unserer Armee? Für ein einfachen Ja oder Nein danke ich zum voraus.

Walter Roth

Übrigens, warum will die EU eine EU-Armee….. – ….wohl kaum wegen der Russen, denn die wären durch die gesamte EU nicht mehr zu stoppen, dazu sind deren Armeen schon zu Marginal. Obwohl, natürlich lässt sich das rein Defensive, …..sogenannte „Raketenabwehrsystem“ in Bulgarien, auch Atomar bestücken. Wäre ich Putin, ich würde derlei keinesfallss dulden. – Aber nun zum Link, könnte so ein Szenario mit ein Grund sein, warum es nun EU-Truppen braucht…? – http://diepresse.com/home/zeitgeschichte/5106268/Ungarn-1956_Wenn-der-Volkszorn-losbricht?_vl_backlink=/home/index.do – Könnte es sein das sie Bonzokraten in der EU um jeden Preis ihr eigenen weiterregieren sicherstellen wollen, natürlich ohne je etwas davon zu sagen das gegenseitiger… Weiterlesen »

Robert Hänggi

@Feuz Thomas Müller verhöhnt und verspottet nun schon seit Jahren unsere Milizarmee und die Gruppe Giardino gleich noch dazu. Diesem pensionierten Richter und FDP-Mitglied Thomas Müller ist auf anständige Weise nicht mehr beizukommen denn er wird von Mal zu Mal immer aggressiver und unverblümter und offenbar auch noch streitsüchtiger, denn Thomas Müller versucht nun mit allen Mitteln die Mitglieder der Gruppe Giardino gegen einander aufzuhetzen und teilweise ist es diesem penetranten Armeegegner Thomas Müller auch noch gelungen. Thomas Müller verhöhnt und verspottet sogar auch noch die Offiziere des Österreichischen Bundesheeres. Und der Agigator Thomas Müller ist da kein Einzelfall. So… Weiterlesen »

Feuz Marcel

Ja guten Tag Herr Lambrigger, Ihre Kommentare lese ich auch stets mit grossem Interesse, Sie sind wirklich ein Klasse Schreiber, leider neigen auch Sie dazu, gerne auszuteilen, sehr schade. Dasselbe gilt auch für den Herr Müller, anstatt bei der Sache zu bleiben, driftet auch er ab. Ob Herr Müller ein Armeegegner ist oder nicht, kann ich so nicht beurteilen. Kann sein dass er nur provoziert, und ihr fällt allesamt auf ihn hinein. Herr Lambrigger, ich bin nicht parteiisch, ich stelle nur fest. Anstatt sachlich zu diskutieren, wird hier allzu gerne verurteilt, hält jemand nur ein wenig dagegen, ist er schon… Weiterlesen »

Felix Lambrigger

Danke für Ihre Antwort, Herr Feuz. Ihre Meinung und Einstellung in allen Ehren. Auf einige Punkte möchte ich näher eingehen. – …kann sein, dass er nur provoziert. Natürlich provoziert er nur. Und er hält nicht nur „ein wenig dagegen“. Das ist die Untertreibung des Jahres. – …ein Entscheid wurde gefällt. Meinen Sie den im Parlament? Da kann man als Wahl- und Stimmbürger durchaus dagegen sein, und sich dementsprechend verhalten. Wir kennen hier keinen Kadavergehorsam. Auch wenn einige sich so verhalten. Ein demokratischer Entscheid wird immer noch durch das Stimmvolk gefällt. Die Frage der WEA an die Urne zu bringen ist… Weiterlesen »

Feuz Marcel

Herr Hänggi,
Danke für Ihren Kommentar.
Sie geben schon wieder Gas und schlagen um sich, man könnte meinen die Welt sei verloren. Aber keine Angst, ich lasse mich nicht auf Ihr Niveau hinunter.
Kleine Bemerkung dennoch, ich bin nur 20 Jahre jünger als Sie, das so wegen der Planung von mir und Ihrem Militärdienst.

Walter Roth

Herr Feuz…………. – Einen Müller halten wir aus, so Naiv er auch ist. – Und wenn er immer ärgerlicher wird, umso besser, da zeigt das wir auf dem richtigen Weg sind. – Aber austeilen, naja gerade ich als Appenzeller muss da schon mittun, denn das gebietet mir das Handbuch für den allzeit tugendhaften Appenzeller….(((-: – —————————————- Appenzellerbiebel Art. 1 und 2 / 4 / 5 / 6 ……. – Was ein traditionsreicher und ehrenhafter Appenzeller ist, ……der ärgere jeden Tag einen von ennet dem Bodensee. Sollte so einer nicht zu Handen sein, nehme er halt einen Zürcher, ist auch davon… Weiterlesen »

Es gibt ein Buch Autor Daniele Gamser Titel“ NATO- Die Illegale Kriege von Jahr 1945 bis Heuzutage“!!