Jetzt geht es vorwärts mit den Schweizer Bombern

Noch vor zweieinhalb Monaten sprach das Verteidigungsdepartement (VBS) über seine Kampfjets vor allem im Konjunktiv. Dass das VBS die F/A-18 modernisieren will, war zwar bereits am 18. November 2016 klar, als die «Expertengruppe Neues Kampfflugzeug» ihren viel beachteten Zwischenbericht präsentierte. Doch damals konnten die VBS-Experten noch nicht sagen, wie rasch sich diese Nutzungsdauerverlängerung realisieren lässt. Sogar erst als «Möglichkeit» gehandelt wurde damals die Option, die F/A-18 zum Kampfbomber aufzurüsten.

Beitrag auf tagesanzeiger.ch

Print Friendly, PDF & Email
5 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

Ich halte es für nötig, dass unsere Luftwaffe wieder die Fähigkeit erlangt, Ziele am Boden zu bekämpfen. Ob dies nun mittels Aufrüstung der F/A-18 geschehen soll oder ob man den Kauf neuer Kampfjets, welche auch über diese Möglichkeit verfügen beschleunigen soll, kann ich aus meiner Warte nicht beurteilen. Auch wenn mein nächster Gedanke nicht überall auf eitel Freude stossen oder gar als abwegig betrachtet wird, so habe ich mich doch schon des Öfteren gefragt, ob man entgegen der gängigen Meinung nicht in Erwägung ziehen sollte, mehr als einen Flugzeugtyp anzuschaffen, z.B. auch Kampfhelikopter, welche dann für den Erdkampf eingesetzt werden… Weiterlesen »

Paul Schani

20 Millionen für eine „tiefe zweistellige Zahl“ von Luft-Boden Lenkwaffen.

Felix Lambrigger

M.Gisel: Absolut einverstanden. Aber KH’s nicht anstelle von…, sondern ergänzend zu KF’s. Unsere Topographie schreit geradezu nach solchen „Lufteinsatz-Mitteln“. P. Schani: Dieser Betrag wundert mich nicht, wenn man bedenkt, dass die neuesten Luft/Luft Raketen bis zu einer Million kosten. Da werden die Preise für lenkbare LuBo’s wohl nicht weit weg sein. Was mich aber mehr interessieren würde: Was genau kauft man mit den 490 Mio. für die Einsatzverlängerung von 30 Maschinchen? Gibt es da keine genaueren Angaben? Bei über 15 Mio. pro Maschine erwarte ich statt 5 zus. Jahre schon so ca. 10 Jahre. Selbst, wenn man sich noch (unwahrscheinlich)… Weiterlesen »

Feuz Marcel

Geschätzter Herr Gisel, ich unterstütze Ihren Vorschlag, ausser, den alternden F/A-18 zum Jagdbomber umbauen, und das neue Flugzeug als reines Jagdflugzeug verwenden. Der F/A-18 wird so oder so „Kampfwertgesteigert“, da käme der Umbau ja sehr gelegen, aber gleichzeitig sollte dann auch das neue Flz bereits verfügbar sein. Ein Kampfheli im Verbund mit unserer Topografie wäre ideal, das stünde bei mir schon lange auf dem Wunschzettel, aber Sie wissen sicher auch was ein guter Kampfheli kostet. Denke z`Füfi u ds Weggli, das wird es nie geben.
Danke für Ihren guten Kommentar.

Markus G

Ich glaube, unser BR hat vergessen, dass es in der Schweiz noch vor einigen Jahren ein Konzept für eine sehr effiziente und kostengünstige Festungsartillerie gab. Das System BISON wurde leider nicht fertig gebaut, 2011 wurde der letzte Schuss abgefeuert.
Das damalige Argument, dass mit moderner Präzisionsmunition der Kampfwert solcher Systeme nicht mehr gegeben sei, ist heute obsolet, mit Präzisions-Abstandswaffen könnte man sich heute schützen.