Finnland stockt seine Armee um 50’000 Mann auf

Aus Furcht vor einer Bedrohung durch Russland hat die finnische Regierung am Donnerstag angekündigt, dass die Truppen des Landes für den Konfliktfall von 230.000 auf 280.000 Soldaten aufgestockt werden. Damit solle die „Fähigkeit zur Verteidigung des gesamten nationalen Territoriums verbessert“ werden, hieß es in einem Regierungsbericht. Die Rede ist darin von der Absicht des Nachbarstaats Russland, seinen „Status als Großmacht zu festigen“.

Beitrag auf welt.de

Print Friendly, PDF & Email
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Schaub Rudolf P.

Die Schweiz halbiert ihre Armee. Der Bundesrat ist nicht einmal bereit, 20 Millionen Franken auszugeben, die nötig wären, um die Erdkampf-Kompetenz in der Luftwaffe im Sinne von „savoir faire“ zu zurück zu erlangen. Im Sicherheitsbericht 2016 wird dieser Schritt aber als notwendig bezeichnet. Die Angehörigen der Schweizer Luftschloss-Armee für den Verteidigungsfall müssen sich über eine kaum mehr zu übertreffenden Geringschätzung durch die Mehrheit der Landesregierung beklagen. Zu den konsequenten Armee-Gegnern im Bundesrat gehören die Bundesrätinnen Sommaruga und Leuthard sowie die Bundesräte Berset und Burkhalter. Zu diesen soll sich sogar auch Bundesrat Maurer gesellt haben, als es um die Ablehnung der… Weiterlesen »