Finanzkontrolle sieht «erhebliche Schwachstellen» bei Flugsicherung

2001 hatte der Bundesrat die Sicherung des zivilen und militärischen Flugverkehrs zusammengelegt. Für beide Bereiche ist seither das Unternehmen Skyguide zuständig. Nach wie vor gibt es indes «erhebliche Schwachstellen», wie die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) in ihrem am Donnerstag veröffentlichten Bericht schreibt.

So ist unklar, ob die strengeren zivilen Luftverkehrsregeln auch für den militärischen Bereich gelten. Die Luftwaffe und das Bundesamt für Zivilluftfahrt haben Meinungsverschiedenheiten, die laut der EFK die Flugsicherung erschweren.

Beitrag auf bazonline.ch

Print Friendly, PDF & Email
4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Alain Vincent

Wer hätte das gedacht…………… lol

Peter Bosshard

Die Zusammenlegung war einmal mehr eine Missgeburt des ehem. CdA KKdt aD Christoph Keckeis! Statt Kosteneinsparungen resultiert eine Vervielfachung wie so oft, wenn die Armee Kompetenzen auslagert und einem anderen „Kässeli“ zuschiebt. Tatsächlich zahlt aber am Schluss allein die Bundeskasse oder konkret der Steuerzahler. Der Betrug am Volk nimmt seinen Fortgang und niemand schaut genauer hin….
Und an den Konsolen der zivilen- und militärischen Flugsicherung (Skyguide) arbeiten bekanntlich auch Ausländer…

Hohermuth

Im Bericht heisst es, der Bundesrat hat die Zusammenlegung veranlasst, nicht Keckeis.
Also, wer auch immer, wichtig ist, dass es nachher besser ist als vorher und möglichst günstiger. Zudem müssen militärische Anforderungen primär sein. Die Zivilen haben sich anzupassen. Und Sicherheit muss in allen Fällen oberste Priorität haben, vor allem in Friedenszeiten.

Peter Bosshard

Ja glauben Sie Herr Hohermuth, diese Furzidee sei vom Bundesrat gekommen? Der BR hat nur die Idee aus der CdA Küche abgesegnet wie es leider allzuoft geschieht.