Deutsche Militärplaner halten Zerfall der EU für denkbar

Die Bundeswehr hält ein Ende des Westens in seiner jetzigen Form in den nächsten Jahrzehnten für möglich. Das geht nach Informationen des SPIEGEL aus der „Strategischen Vorausschau 2040“ hervor, die Ende Februar von der Spitze des Verteidigungsministeriums verabschiedet wurde und seitdem unter Verschluss gehalten wird. […]

In einem der sechs Szenarien („Die EU im Zerfall und Deutschland im reaktiven Modus“) gehen die Autoren von einer „multiplen Konfrontation“ aus. Die Zukunftsprojektion beschreibt eine Welt, in der die internationale Ordnung nach „Dekaden der Instabilität“ erodiert, die Wertesysteme weltweit auseinanderdriften und die Globalisierung gestoppt ist.

„Die EU-Erweiterung ist weitgehend aufgegeben, weitere Staaten haben die Gemeinschaft verlassen. Europa hat seine globale Wettbewerbsfähigkeit verloren“, schreiben die Bundeswehrstrategen: „Die zunehmend ungeordnete, zum Teil chaotische und konfliktträchtige Welt hat das sicherheitspolitische Umfeld Deutschlands und Europas dramatisch verändert.“

Beitrag auf spiegel.de

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Interessanter Artikel. Aber sooo neu sind diese Gedankengänge des „ThinkTanks“ der deutschen Armee nicht. Ist wohl eher eine Sammulung und ein Abgleich verschiedener, z.T. bereits vor einigen Jahren existierenden Meinungen / Ansichten. Einiges davon ist ja bereits im Gange. Die USA und die EU versuchen seit Jahrzehnten, ihr Gedankengut der ganzen Welt aufzupfropfen. Mit immer weniger Erfolg notabene. Und was bedeutet dies für unser Land? M.M.n.: Das Sicherheits- und Verteidigungs-System (Armee und Polizei) hochfahren. Finanziell UNS Personell. Die Gefahr vergrösert sich nicht nur von aussen, sondern auch im Innern. Resp. im Innern bestehen bereits extreme Potentiale, die schon aktiv aggressive… Read more »

Freude herrscht!

Es lohnt sich auch, die Leserkommentare im Spiegel-Online zu lesen. Jedenfalls einige davon. Da sprich z.B. jemand die „EUROGENDFOR“ an. Eine Art Waffen-SS einiger Europ.Staaten.

Stasi? Waffen-SS? Sie alle haben wohl einen am (Stahl)helm? Lesen Sie mal die Petersburger Deklaration oder den Letter of Intent der EGF. Dann wird ihnen so ziemlich schnell klar, dass das was die Betonschädelfraktion immer für die Schweiz einfordert – offenbar aus Sicht ebendieser Gruppierung wohl nicht für das benachbarte Ausland gilt.

Ja klar. Die Drehfuss, diese linke Kartätsche wieder. Aber immer fröhlich an ein par wertlose Papierchen erinnern. Auffallend an dieser Schlagstock-Truppe: Alles Mittelmeer-Anrainer plus 100 Niederländer als Feigenblatt.

Sehr geehrte Frau Dreyfuss. Kennen Sie den Unterschied Zwischen Rechtsradikal und Linksradikal? Es gibt fast keinen! Beide Richtungen sind einseitig Borniert, irgendwie Beschränkt im Denken. Böse sind NUR die Anderen. Kein vernünftiger Mensch leugnet oder verschweigt, die braune Sache vor innzwischen über 70 Jahren.Das ist fast Täglich ein Thema in den Medien. Und wie ist das mit dem roten Terror? Ja ja auch den gab es und ganz klar nicht zu knapp übrigens bis in die 80 iger jahre. Liebe Frau Dreyfuss schon mal etwas von einem gewissen Polpot gehört??? Den wahnsinnigen Terror in der UDSSR vor dem 2. Weltkrieg.… Read more »

Man kann die „EUROGENDFOR“ aber auch als eine Art „STASI“ bezeichnen.

Das die EU im Zustand des Zerfalls ist, elendiglich dahiensiecht ist denn wohl nur Naiven bis anhien entgangen. Eine Kernursache ist das Wirtschaftspolitische Versagen. Das wurde bereits dem roten Ostblock zum Finalverhängnis. Na ja der Realsozialismus hat es hinter sich. Die Arsenmischung aus Radikalkapitalismus und linkem Weltbild hat es vor sich. Hmmmmm tja die 68 iger, die Wirtschaftspolitischen Kommponenten mussten die links 68 iger aufgeben, nach dem Desaster im Osten, den ganzen Rest haben die um so verbissener und bornierter weitergezogen. So, der blanke Irrsinn, postwendend die aufgleisung der EUDSSR in Vorm des Mastrichtvertrages.( So nebenbei das war der grösste… Read more »
Am Vorabend des Dritten Weltkrieges steht unser Land mehr oder weniger mit (militärisch) abgesägten Hosen da. Selbst wenn unser Land nicht direkt angegriffen wird: Wir haben viel zu viele potentielle Unruhestifter und Terroristen im Land. Unterstützt werden sie von linken Schreibischtätern, die sich auch immer wieder in diesem Blog bemerkbar machen. Am leichtesten sind jene zu identifizieren, welche Ausdrücke wie „Stahlhelmfraktioe“, „nicht im 21. Jahrhundert angekommen“ etc. benutzen. Aber es gibt auch geschicktere Aktivisten. Diese bringen dann ein drittrangiges „Problem“ auf den Tisch, um von den wichtigen Themen abzulenken. Aber es gibt auch Teilnehmer, die nicht bös gemeinte Forderungen einbringen.… Read more »

Erinnerungen an die Armee 61

Unterstützen Sie uns!

Spin Doctors im Bundeshaus