Buchempfehlung: „Jean Pierre Bonny – Eine Lebensbilanz“

Der Jurist schaut auf sein Leben zurück: Chefbeamter des Bundes, Gemeinderat, Nationalrat, Verwaltungsrat, Oberst und Regimentskommandant.

Aus „Teil VII Der vergebliche Kampf eines Obersten am Gotthard“:

„Ich bin […] zu einem überzeugten Befürworter der Armee und insbesondere des Milizsystems geworden. Umso mehr bedrückt es mich, dass das heutige Konzept unserer Armee – wenn man ehrlich wäre – der Tod dieses Milizsystems ist.“ […] „Zwei bis drei Kampf-Brigaden reichen bei weitem nicht zur Verteidigung des Landes – und das ist der verfassungsmässige Hauptauftrag der Armee.“ (Seite 162)

„Ogi wollte mich unbedingt in der Kommission Brunner haben, die die nächste Reform vorbereiten sollte. […] Christoph Blocher, auch er Mitglied der Kommission Brunner, stimmte gegen den Abschlussbericht der Kommission und schmiss den Bettel hin. Rückblickend muss ich sagen: Er hatte recht.[…] Heute bereue ich, nicht gegen diesen Bericht gestimmt zu haben. Er legte das Fundament für die ganze verfehlte Sicherheitspolitik der letzten Jahre nach dem Motto ‚Sicherheit durch Kooperation'“. (Seite 163) 

„Unter dem Bürogeneral André Blattmann wurde eine völlig undurchschaubare Führungsorganisation aufgebaut. Es wimmelt von Stäben, selbst ich begreife dieses System nicht mehr.“ (Seite 170)

„Ich sage es noch einmal: Die Armee ist in einem desolaten Zustand.“ (Seite 170).

Buch bestellen

Print Friendly, PDF & Email

3
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Felix Lambrigger

Habe mir gerade die Liste der Mitglieder dieser ominösen „Kommission Brunner“ heruntergeladen. Von den meisten habe ich noch nie was gehört. Aber bei einigen hat es mir die Galle hoch getrieben.

Studienkommission für Strategische Fragen
Präsident: Brunner Edouard
Mitglieder:
Ackermann Josef
Loretan Raymond
Arbenz Peter
Maire Lucien
Blocher Christoph
Masoni Marina
Bonny Jean-Pierre
Menz Christine
Castelberg Ulrich
Meyer Armin
Corti Mario
Nicollier Claude
De Pury David
Nüesch Klauspeter
Eggly Jacques-Simon
Obrecht Thérèse
Engelberger Edi
Oettli Hans-Jörg
Ernst Hans-Ulrich
Onken Thomas
Gattoni Jean-Pierre
Pestalozzi Claudia
Girsberger Esther
Pilet Jacques
Gmünder Evelyne
Respini Renzo
Gross Andreas
Ruffy Victor
Hayek Nicolas
Schmid Samuel
Kamer Hansrudolf
Steiner Peter
Lachat François
Suter Moritz
Lenherr Hans-Peter
Vodoz Olivier
Leu Josef
Weber Monika
Leuba Jean-François
Wetzel Marius
Lévy Philippe

Sekretariat:
Catrina Christian
Liechti Michel
Ebnöther Anja (ab 1. November 1996)
Verbindungsoffizier zum Generalstab:
Div Martin von Orelli

Ende der Durchsage

Felix Lambrigger

Bleibt zu erwähnen, dass Ogi womöglich Landesverrat beging. Denn er lancierte den Beitritt zum Nato-Programm Partnerschaft für den Frieden. Einer der unglaublichsten Betrugsvorgänge.

Achermann

Dieser Meinung bin ich schon lange!

Erinnerungen an die Armee 61

Unterstützen Sie uns!

Spin Doctors im Bundeshaus