Die Gruppe Giardino publiziert ihre armee-politischen Positionen

Der Verfassungs-Auftrag muss wieder erfüllt werden.
Die aktuelle Armee kann ihren Auftrag nicht erfüllen, wie er in Bundesverfassung Artikel 2 und 58 festgelegt ist. Das Armeekonzept «WEA» ist verfassungswidrig. Die WEA ist ein militärischer und politischer Fehlentscheid mit möglicherweise gravierenden Folgen für die Existenz unseres Landes. Die WEA kann nicht akzeptiert werden. Wir wollen wieder eine glaubwürdige Armee. Land und Bevölkerung müssen wieder flächen- deckend geschützt werden können.

Alle Positionen (PDF)

Print Friendly, PDF & Email

4
Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Gotthard Frick

Die kürzlichen Ereignisse in Syrien haben gezeigt, wie nahe wir am 3. Weltkrieg sind. Wir haben möglicherweise sogar die Jahre nicht mehr, die nötig wären, um selbst die völlig ungenügende WEArmee, einschliesslich Luftwaffe und Luftabwehr, aufzubauen. Trotzdem müssen wir für eine verfassungsmässige Armee weiterkämpfen.Cetero censeo: Die selbstverschuldet wehrlose Schweiz….

Hohermuth

Ein super Papier. Muss unbedingt einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. SRF muss gezwungen werden, neutral (dürfte diesen Neolinken schwer fallen) über die armee-politischen Positionen von der Gruppe Giardino zu berichten. SRF ist die einzige gesamtschweizerische Organisation, die parteiübergreifend gesehen wird und denen der grösste Teil der Bevölkerung lustigerweise glaubt. Der Service public muss zu diesem Thema wahrgenommen werden. Und nochmals: Neutral!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Stefan+Zurbuchen

Solange die Gruppe Giardino erwiesenermassen rechtsextreme Mitglieder, trollende Wutbürger (wie gewisse sehr aktive Mitglieder dieses Forums, die ich namentlich nicht erwähnen muss und will) und offene Putin-Fans enthält, wird sie von Öffentlichkeit und Politik nicht ernst genommen. Solange die Gruppe von einem Präsidenten geführt wird, der öffentlich in den Zeitungen ankündet, die „Generäle“ vor den „Kadi“ zu zerren (und es dann nicht macht), bleibt sie unglaubwürdig. Und so wird leider dieses an sich gute Papier ungelesen im Mülleimer landen. Schade um die Arbeit, und schade für unsere Armee. Die Gruppe muss sich jetzt endlich von diesen destruktiven Elementen trennen, ansonsten… Weiterlesen »

Da haben Sie recht das Papier ist sehr gut und weitestgehend richtig. Aufklärung, Liberalismus, Humanismus, Verantwortung, Mass, Vernunft, Meinungsfreiheit? Wohl alles etwas fremd bis unbekannt? Das mit dem klassischen Absolutismus wurde im 18 Jahrhundert überwunden. Dafür hat sich eine neue ,,Spielart,, des Absolutismus längst breit gemacht, der Globalisten- Absolutismus. Wer sich dem nicht beugt, wird, können aufmerksame Beobachter längst sehen, mit der letzten Option beglückt, mit ,,Luftwaffenübungen,, usw. Ach ach der Böse Putin. Wer weiss den noch das Russland ertmals in seiner elenden Geschichte, seit innzwischen 25 Jahren demokratisch aufgestellt ist. Mit moderat Nationalistischer Grundtendenz. Ach ach die Internationale hat… Weiterlesen »