Parlamentarische Vorstösse zu Armeethemen

5 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Roland Achermann

Mich erstaunt immer wieder- und verstehen tu ich es nicht- wie Exponenten der SP (2 Interpellationen, Stöckli und Allemann) sich berechtigt fühlen, Forderungen stellen und gute (?) Ratschläge in Sachen Armee zu erteilen.
Warum eigentlich? Bei Ihrer „Dachorganisation“ steht ja immer noch die Abschaffung der Armee im Parteiprogramm…
Meiner Ansicht nach sind diese Leute einfach nicht ehrlich, und das ist noch gelinde ausgedrückt!

Michael Waldvogel

In der Interpellation von Evi Allemann steht am Anfang: „Das VBS überraschte am 5. Juni 2014 mit der Mitteilung, es wolle „im Hinblick auf das Rüstungsprogramm 2015 oder einem nachfolgenden Programm“ das Aufklärungs-Drohnensystem Hermes 900 HFE der Firma Elbit Systems (Israel) beschaffen.“

Offenbar hat das VBS schon seit langem beste Kontakte zum Tiger-Upgrader Nr-1 Elbit Systems!
https://www.elbitsystems.com/elbitmain/area-in2.asp?parent=169&num=171&num2=171

Elbit Systems hat mit ihrer Tochter AEL Systemas (Brasil) als Subkontraktor von Embraer die brasilianischen F-5E zu einem sehr guten Preis hochwertig kawestiert!
http://www.ael.com.br/ing/f5.php

Das Ergebnis der brasilianischen F-5EM („M“ steht für Modernizado) kann man hier deutlich sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=XOdznLRyOSQ

Urs Tischhauser

Lieber Roland Achermann Grundsätzlich ist es schon fragwürdig, wenn sich Exponenten der SP für Armeefragen interessieren. Aber vielleicht hat es auch in der SP Realpolitiker, welche dem Ansinnen der Parteileitung durchaus kritisch gegenüberstehen. Zugegebenermassen darf man konstatieren, dass die Fragen von SR Stöckli durchaus sinnvoll sind. Der BR hat es bisher ja noch nicht für nötig befunden mitzuteilen, wie er sich die Luftwaffe nach dem Nein zum Gripen vorstellt. Und, dass durch den Weiterbetrieb der Tiger eine Entlastung der FA-18 Maschinen und somit auch eine künftige teilweise Miliztauglichkeit der Luftwaffe gegeben ist, scheint einzuleuchten. Des weiteren brauchen wir auf künftig… Weiterlesen »

Ueli Gruber

Das scheint mir klar zu sein. Der Text trägt die Handschrift des deutschen Herrn Untersehere, welcher die SP immer wieder als Experten in Militärfragen beizieht.

Alfred Müller

Guten Tag Giardino Nachfolgend, als Link die gegooglete „14.3602 – Motion“ von NR Yvette Estermann , welche, mE voll zu unterstützen ist. http://www.parlament.ch/d/suche/seiten/geschaefte.aspx?gesch_id=20143602 Für das „14.3489 – Postulat“ von NR Thomas Aeschi habe ich volles Verständnis. Bei Ausgaben, die unsere Sicherheit bewahren oder verbessern sollte, wird – auf Teufel komm raus – gespart. Bei Ausgaben, welche unseren Staat nicht weiterbringen, zB „das schmieren“ fremder Staaten, rsp deren Staatschefs, auch „Despoten“ genannt, gehört die Schweiz zur Spitze. Und wenn es budgetmässig nicht reicht, rsp Ausgaben anstehen, an welche bei der Budgetierung nicht gedacht wurde, sind die frei werdenden Millionen des VSB… Weiterlesen »

Stefan von Kaenel

Im VBS muss man die Plaene fuer den weiteren Abbau von angeblich veralteten Waffensystemen und Infrastruktur sofort aufgeben. Die Plaene rasch abzubauen, um Mittel fuer Hightech-Waffen und Fuehrungssysteme frei zu machen, sind seit der Gripen-Abstimmung gescheitert. Man wird es auch in Zukunft verstehen, ueberall das Veto einzulegen oder zu provozieren. Vergesst euren Cyber-War. Dies ist ein Schlagwort der Armeeabschaffer. Was nuetzt es, wenn der Soldat auf dem Gefechtsfeld nicht mehr duellfaehig ist, da ihm beispielsweise die Panzerabwehrmittel, die Artillerie und der Schutz vor Waffenwirkung fehlen? Wenn alle nun stark verbesserten Verkehrsachsen sperrangelweit offen sind, so dass ein verstaerktes, mechanisiertes Regiment… Weiterlesen »