SVP-Politiker fordern: Bundesrat Maurer soll Chef der Armee abschaffen

CdA – im Militär weiss jeder, was die drei Buchstaben bedeuten: Chef der Armee. Was viele nicht wissen: Die Funktion gibt es erst seit der umstrittenen Armeereform XXI vor elf Jahren. Korpskommandant André Blattmann ist der Dritte, der den hohen Posten bekleidet.

Geht es nach dem Präsidenten der sicherheitspolitischen Kommission des Nationalrates, Thomas Hurter (SVP), soll er auch der Letzte sein. «Ich bin der Meinung, dass es den Chef der Armee in seiner heutigen Form nicht mehr braucht», sagt der Schaffhauser Politiker der «Nordwestschweiz». Das sei keine Kritik an der Leistung von Armeechef Blattmann. «Mir geht es darum, dass der Verteidigungsminister seine Leute an der Spitze der Armee wieder direkt führen kann. Die Schweiz benötigt keinen Friedensgeneral.»

Natürlich biete ein Armeechef auch Vorteile, sagt Hurter. Zum Beispiel, dass Verteidigungsminister Ueli Maurer einen klaren Ansprechpartner bei der Militärführung habe. Gleichzeitig stelle der CdA ein Nadelöhr zwischen dem Departementschef und seinen höheren Kadern dar. Wenn etwa der Kommandant des Heers ein Anliegen beim Verteidigungsminister platzieren wolle, müsse er zwangsläufig über den Chef der Armee gehen. Viele Informationen gingen auf diesem Weg verloren und die Kommunikation leide.

Beitrag auf aargauerzeitung.ch – blick.ch – NZZ.ch

Print Friendly, PDF & Email
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Beda Düggelin

Dies ist nicht das dringendste Problem, obwohl die Kopfstruktur Änderungen erfahren müsste.
Wir sind auf dem direkten Weg die Armee ganz abzuschaffen, dann müssen wir in Bezug auf die Kopfstruktur nichts vorwegnehmen.
Bundesrat Ueli Maurer, Bundesparlamentarier und -parlamentarierinnen, bitte aufwachen. Bitte aursüten. Helm auf! – Kluge Köpfe schützen sich und handeln nicht grobfahrlässig.