Vorstand wählt Willi Vollenweider zum Präsidenten a.i.

Der Vorstand der Gruppe Giardino hat Willi Vollenweider aus Zug zum Präsidenten a.i. der Gruppe Giardino gewählt. Er wurde anlässlich der letzten Generalversammlung in den Vorstand gewählt und führt nun den Verein bis zur offiziellen Wahl anlässlich der nächsten Generalversammlung am 30. April 2016 interimistisch. Die übrigen Vorstandsmitglieder behalten Ihre Funktion.

WilliVollenweiderWilli G. Vollenweider, 1949, dipl. El. Ing. ETH, ist Inhaber der IT-Schulungsfirma „Zentrum für Informatik ZFI AG“ und war im Militär zuletzt Rep/Mat Of im Vsg Bat 62 im Range eines Oberleutnants. Er ist Mitglied der SVP-Fraktion im Grossen Gemeinderat der Stadt Zug und Mitglied des Zuger Kantonsrates (parteilos). „Willi Vollenweider gilt als Urgestein in der IT-Aus- und Weiterbildungsbranche. Als Gründer von Digicomp bekannt geworden, leitet er seit 2003 das Zentrum für Informatik (ZFI) im Zürcher Technopark.“ www.willivollenweider.ch

Wir danken Willi Vollenweider für seine Bereitschaft, das Banner von Giardino zu übernehmen und den Verein mit allen Mitgliedern und Sympathisanten in dieser turbulenten Zeit zu führen. Wir wünschen Ihm beste Gesundheit und viel Erfolg im Kampf für eine bedrohungsgerechte, vollständig ausgerüstete, schnell mobilisierbare, bestens ausgebildete Milizarmee.

Print Friendly, PDF & Email

7
Hinterlasse einen Kommentar

5 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Warum fehlt auf der Wunschliste, und zwar an erster Stelle, „für eine bestandesmässig ausreichend dotierte Milizarmee“? Es wird doch um Himmels willen nicht wahr sein, dass ausgerechnet die Gruppe Giardino den wichtigsten Rohstoff einer Miliz nun auch noch ignoriert, indem sie das vorgesehene Fähnlein von 80’000 bis 140’000 Aufrechten stillschweigend für genügend hält! Dieses Häuflein, das zahlenmäßig gerade mal den Masseneinwanderungszuwachs von 1 (einem!) Jahr ausmacht, kann ich wirklich nur als weltweiten Witz über unseren Wehrwillen auffassen. Eine Landesverteidigung, die diesen Namen verdient, kostet, was sie kostet, und deshalb muss, statt sie aus dem niedrigsten aller Gründe, einem vorgegebenen (sic!)… Read more »

Erwin Markus

SIE HABEN VÖLLIG RECHT HERR WEHRLI…!

Aber… wollen wir doch hoffen, dass es sich „nur“ um einen in der Eile des Gefechts entstandenen redaktionellen Fehler handelt.
..
Des Weiteren, gratuliere ich herzlich

unserem neuen Präsidenten a. I. für Seine glänzende Wahl und wünsche Ihm viel Erfolg und Befriedigung bei dieser schwierigen Aufgabe.

Kaufmann Gotthard

Willi Vollenweider, herzlichen Dank, dass du dich zur Verfügung stellst und Gratulation zur Wahl als Präsident. Was ist die WEA auch für ein absoluter Blödsinn, man stelle sich vor, dass unser Land mit gerade 100000 Mann geschützt und verteidigt werden soll! Gerade 1% der Bevölkerung, dazu sollen genügen, die anderen 99% sitzen dann im Ernstfall im Cafe, sind in der Migros beim Einkaufen oder im Ausland in den Ferien. Nein dazu brauchen wir eine echte Milizarmee von 500000 Mann, mindestens ausgerüstet mit Waffen und Munition. Dies würde auch gar nicht mehr Kosten als 5 – 6 Milliarden. ( siehe Kosten… Read more »

Zur gelbunterlegten Replik Gruppe Giardino auf meinen Kommentar zum Thema Personalbestand hiervor: Ihre Rabulistik ist in keiner Weise zielführend. Die aufgeführten Attribute „bedrohungsgerecht, vollständig ausgerüstet, schnell mobilisierbar, bestens ausgebildet“ sind für eine Milizarmee, sofern wir dasselbe darunter verstehen, genau so „evident“ (gemeint ist „selbstverständlich“), werden aber explizit erwähnt. Nur ausgerechnet das absolut zentrale Bestandesproblem klammern Sie aus! Wie wollen Sie angesichts einer Evi Allemann, die 80000 Mann als „Massenheer“ bekämpft (TV SRF), Bundesrat und Parlament von etwas überzeugen, DAS SIE VERSCHWEIGEN?! Nämlich von der Notwendigkeit einer Erhöhung auf zB 500000 Mann, wie sie Kamerad Gotthard Kaufmann fordert? Zum x-ten Mal… Read more »

Ueli Gruber

Lieber Willi

Vielen Dank, dass Du dieses schwierige Amt übernimmst und weiterhin für eine glaubwürdige und zukunftsorientierte Armee kämpfst.

Erinnerungen an die Armee 61

Unterstützen Sie uns!

Spin Doctors im Bundeshaus