Eidg. Parlament: Nimmt die sicherheitspolitische Kompetenz wieder zu?

Werfen wir am Abend nach der Wahl einen ersten provisorischen Blick auf die Kantone – ohne Anspruch auf Vollständigkeit, siehe oben.

Im Kanton Bern wurde neu der SVP-Kantonalpräsident und Oberst Werner Salzmann in den Nationalrat gewählt. Bestätigt wurden in der BDP Oberst Lorenz Hess und in der SVP der frühere Bataillonskommandant Andreas Aebi – wie auch der Fallschirmaufklärer und Fraktionschef Adrian Amstutz.

Die ganze Beurteilung von Oberst Peter Forster auf seinem Blog und seine Einschätzung zum „Rechtsrutsch“

Print Friendly, PDF & Email
4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hohermuth

Ja die Wahlen sind einigermassen gut gelaufen. Aber man sollte aufpassen und die Entwicklung verfolgen. Starke Linke Kräfte binden geschickt die sogenannte Mitte in ihre Pläne ein. Somit ist ein 2. SVP Bundesrat noch keinesfalls sicher (sind wir mal ehrlich: Mit fast 30 % Stimmenanteil sollte man 3 BR haben).
Zudem ist das Stöckli noch nicht gewählt. Der SR hat sich in letzter Zeit stark nicht Links ausgerichtet und die Linken könnten (mit den Mitteparteien) hier eine Mehrheit haben.
Also, seid wachsam.

Beda Düggelin

Zum schwarzen Kaffee am Schellenberg 77a! Mögen Sie sich noch an diese Sendung in Radio SRF 1 erinnern? Besser nicht, denn dann gehören sie zu den „Fossilien“ der Schweiz! Mit Ihrem Kurzzeit-Erinnerungsvermögen sind Sie bedeutend wertvoller, jünger und auch in der Lage, die desolate Lage im VBS besser wahrzunehmen. Als nicht ganz ortskundiger Zürcher fragte ich in Bern kürzlich einen Passanten: Wo befindet sich der Schellenberg? Der Passant wies mir am Hauptbahnhof kulant den Weg, mit Ziel Schwanengasse 2, Standort des VBS! Ich war nur vorerst ungläubig. Ja, sicherlich, erwiderte mir der Passant: „an der Schwanengasse 2 befinden sich die… Weiterlesen »

Willy P. Stelzer

Was können Sie als Bürgerin oder Bürger tun? Kontaktieren Sie die bürgerlichen Mitglieder des Parlamentes und fordern Sie die NR und SR auf die Halbierung der Armee zu verhindern! Kurzer Brief mit A-Post! Die WEA-Armee muss mit allen Mitteln verhindert werden. Während andere Staaten in Anbetracht der dramatisch angewachsenen Problemen und Gefahren (z.B. Völker-wanderung, ausgelöst durch die deutsche Kanzlerin)ihre Armeen verstärken, wollen wir die ohnehin geschrumpfte Armee noch halbieren! Haben wir nicht alle Tassen im Schrank – um dieses Zitat zu wiederholen, welches BR Ueli Maurer in einem anderen Zusammenhang in Berlin gebraucht hat?

Richard Maurer

Oberst Peter Forster führt „positive“ Parlamentarier auf, die bei der WEA-Abstimmung im Juni f ü r eine weitere Halbierung der Streitkräfte gestimmt haben oder sich feigerweise der Stimmabgabe enthalten haben:
Hannes Germann, Thomas Hurter, Hansjürg Walter (nicht abschliessend)
Wenn jemand solchen Leuten sicherheitspolitische Kompetenz zuspricht, hat er seine Abklärungen flüchtig gemacht oder er hat selbst eine negative Agenda gegenüber Armee und Unabhängigkeit.