Divisionär Untauglich

Divisionäre a D handeln in der Regel zurückhaltend, wenn sie sich dazu entschliessen, sich nochmals ins Tagesgeschäft einzumischen. Gefragt sind dann Ratschläge, die bei den Aktiven bisher ausser Acht gelassen wurden. Als Divisionär Untauglich gebärdet sich demgegenüber der neue Chefredaktor der ASMZ, der Zeitschrift der Schweizerischen Offiziersgesellschaft SOG, Divisionär Andreas Bölsterli. Wenig überraschend und inhaltlich richtig ergreift der frühere Kommandant der Territorialregion 2, zu der auch das Baselbiet und Basel Stadt gehören, im Editorial seiner Militärzeitschrift Partei für die vom Bundesrat bewilligte Investition in eine bessere Luftverteidigung. Dass Bölsterli dabei aber ohne weitere Begründung sagt, es müsse nun ein Jet der 5. Generation auf den Laden, kann nur mit akutem Wissensnotstand oder einseitiger Parteinahme aufgrund Ausbildungs- und Indoktrinationsjahren in den USA interpretiert werden. Oder beidem zusammen.
→ Weiterlesen: Divisionär Untauglich

Wehrpflicht: massive Pendelausschläge

Wenn Armeevorlagen vors Volk kommen, kochen rasch auch die Emotionen hoch. Im Herbst 2013 ist es wieder einmal so weit: Am 22. September befinden die Stimmberechtigten über die Volksinitiative der Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA) zur Abschaffung der Wehrpflicht. Die Sache ist gelaufen, die Vorlage wird klar abgelehnt, könnte man meinen, wenn man folgendes liest: «Mehrheit für die allgemeine Wehrpflicht». So lautet der Titel eines Beitrags auf der Homepage der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH). Der Artikel fasst den jährlichen, Ende Mai veröffentlichten «Sicherheitsbericht 2013» der Militärakademie der Zürcher Spitzenhochschule zusammen.
→ Weiterlesen: Wehrpflicht: massive Pendelausschläge

Erinnerungen an die Armee 61

Unterstützen Sie uns!

Spin Doctors im Bundeshaus