«Beste Armee» am falschen Ort

Erst recht nicht angesprochen wurde im 22 Minuten langen Propagandafilm von SRF-Reporter die gefährliche Abhängigkeit von der US-Navy, in welche Armeeführung, Bundesrat und Parlament unsere Luftwaffe mit dem Kauf des US-Jets F/A-18 hineinmanövriert haben: Für Wartung und Betreuung der Elektronik dieser Kampfjets ist zu grossen Teilen die US-Navy-Base China Lake in Kalifornien zuständig. Auf entscheidende Elemente der F/A-18- Elektronik haben Schweizer Armee-Ingenieure keinen Zugriff. Das gilt erst recht für die Luft-Luft-Raketen AMRAAM (Advanced Medium Range Air to Air Missile) der F/A-18. Das ist alles «plombiert» und nur Fachleuten der US-Navy vorbehalten.
→ Weiterlesen: «Beste Armee» am falschen Ort

Armee hilft bei der Hochwasser-Bewältigung

Nach den schweren Unwettern vom vergangenen Donnerstag hat die Kantonale Führungsorganisation Bern bei der Armee ein Unterstützungsbegehren gestellt. Teile des Katastrophenhilfe-Bereitschaftsverbandes haben am Dienstag im Unwettergebiet mit dem Bau einer Unterstützungsbrücke begonnen, um verkehrstechnisch abgeschnittene Gebiete wieder zugänglich zu machen. Die Brücke des Typs Mabey wird rund 40 Meter lang und hat eine Traglast von 40 Tonnen. Die Bauarbeiten sollen bis in sechs Tagen abgeschlossen sein. Dafür sind 60 Angehörige des Einsatzkommandos Katastrophenhilfe-Bereitschaftsverbandes im Schichtbetrieb bei der Arbeit. Im Anschluss daran werden – stets unter Berücksichtigung der Wetter- und Gefährdungslage – auf dem Gebiet der Gemeinde Eggiwil zwei Brücken für Fussgänger mit einer Länge von je rund 20 Metern und einer Traglast von 3,5 Tonnen über die Emme erstellt.
→ Weiterlesen: Armee hilft bei der Hochwasser-Bewältigung

Erinnerungen an die Armee 61

Unterstützen Sie uns!

Spin Doctors im Bundeshaus