Stellungnahme zum verurteilten Giardino-Mitglied

Die Gruppe Giardino hat das Urteil des Militärgerichts 5 vom letzten Freitag, 8. Dezember 2017 zur Sache „Kotz-Brotz-Rede von KKdt Blattmann“ zur Kenntnis genommen. Willi Vollenweider, Präsident Gruppe Giardino: „Wir sind erleichtert, dass unser Mitglied in zwei von drei Anklagepunkten freigesprochen wurde. Die Verurteilung zum Punkt „Aufnahme und Weitergabe“ erachten wir als nicht nachvollziehbar.“ 

Das Gericht hat den Angeklagten wegen „mehrfacher Verletzung von Dienstvorschriften“ zu einer bedingten Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu 90 Franken und 900 Franken Busse verurteilt. Dazu kommen 800 Franken Gerichtsgebühren. Bezüglich einer „Verletzung von Dienstgeheimnissen“ und der Weitergabe an die Medien hat das Gericht den Angeklagten als „nicht schuldig“ erklärt.


→ Weiterlesen: Stellungnahme zum verurteilten Giardino-Mitglied

Oberfeldarzt der Armee: Administrativuntersuchung bestätigt Unschuld

Die Untersuchungen des VBS rund um den freigestellten Oberfeldarzt der Schweizer Armee sind abgeschlossen. Die gegen Divisionär Andreas Stettbacher erhobenen Vorwürfe sind weder arbeits- noch disziplinarrechtlich relevant. Das VBS zieht bei der Bundesanwaltschaft die eingereichte Strafanzeige zurück. Divisionär Andreas Stettbacher nimmt am 1. Oktober seine Arbeit wieder auf.
→ Weiterlesen: Oberfeldarzt der Armee: Administrativuntersuchung bestätigt Unschuld

Erinnerungen an die Armee 61

Unterstützen Sie uns!

Spin Doctors im Bundeshaus