Meldung an den CdA: M113 soweit das Auge reicht

Aus www.defenseindustrydaily.com von heute:

„BAE Systems has also been handed a $54.7 million Foreign Military Sales contract to upgrade 236 M113 armored personnel carriers belonging to the Brazilian Army. The company has been upgrading the Brazilian fleet for some time, with Brazil requesting 434 M113A2MK1 upgrade kits in June 2014 . The Brazilians have been looking to upgrade their M113s from the M113B configuration to the M113A2MK1, with other countries also having selected to upgrade their M113 fleets rather than procure new vehicles; these include Australia and Jordan, with Iraq recently buying new M113A2s.“

Bild aus den Colemann Barraks in Mannheim, wo wohl auch, nach CdA, wieder nur Markierpanzer herumstehen:

20150710_Mannheim

In diesem Zusammenhang verweisen wir auch gerne auf den Schriftverkehr zwischen einem Giardino-Mitglied und dem VBS: 
→ Weiterlesen: Meldung an den CdA: M113 soweit das Auge reicht

Entscheide im VBS im Vergleich zur heutigen Realität

Am 20.05.2015 fährt die US-Armee in Hohenfels/Bayern mit kampfwertgesteigerten M 113 – ähnlich unseren längst verschrotteten Spz 63/89, nur ohne Turm und dessen Kanone – vor.

20150601 M113-2

20150601 M113-1

In einem Konvoi u.a. mit Kampfpanzern Abrams wird gleichentags auch noch ein ganz gewöhnlicher M 113 (bei uns ganz, ganz früher Spz 63 genannt), allerdings bereits mit aussen liegenden Treibstofftanks, mitgeführt; dem Anschein nach handelte es sich nicht um einen Nostalgieumzug sondern auf den Strassen, der kleinen lettischen Stadt Schaulen werden für die gross angelegten NATO-Übungen unter dem Titel „Saber Strike 2015“, die in Polen, Estland, Lettland und Litauen abgehalten werden, die Fahrzeuge in Position gebracht werden. Die Übungen des Saber Strikes 2015 werden vom 08. bis zum 20.Juni durchgeführt.
→ Weiterlesen: Entscheide im VBS im Vergleich zur heutigen Realität

US-Armee bestellt M-113-Weiterentwicklung bei den Briten

Der britische Rüstungskonzern BAE Systems hat vom US-Heer einen Auftrag zur Entwicklung und zum Bau eines neuen Transportpanzers erhalten. Das Ordervolumen liegt bei bis zu 1,2 Milliarden Dollar, teilte das Unternehmen mit. Damit konnte sich BAE Systems in einem jahrelangen Auswahlverfahren gegen einflussreiche US-Konkurrenten wie Boeing, General Dynamics, Lockheed Martin und Raytheon durchsetzen. Die deutschen Rüstungsunternehmen Rheinmetall und Krauss-Maffei Wegmann hatten sich zusammen mit SAIC und Boeing um den Großauftrag beworben. […]

In den USA soll das neue bewaffnete Mehrzweckfahrzeug (AMPV) das altgediente Modell M113 ersetzen, das zeitweise auch bei der Bundeswehr im Einsatz war. Der kastenförmige Panzer mit Kettenantrieb stammt im Kern aus den frühen 1960er Jahren. Die US-Armee führte den anfänglich nur leicht gepanzerten Armored Personnel Carrier (APC) noch vor dem Vietnam-Krieg ein. Über die Jahre wurde das Fahrzeug immer wieder modernisiert und an die neuen Anforderungen angepasst. […]
→ Weiterlesen: US-Armee bestellt M-113-Weiterentwicklung bei den Briten

Über die Stilllegung / Eliminierung von Waffensystemen

An der Generalversammlung 2013 haben wir Sie über die Anstrengungen der Gruppe Giardino informiert, wie versucht wurde die Verschrottung von 365 einsatzfähigen Spz 63/89 (M113) zu stoppen. Wie Sie im Buch „Mut zur Kursänderung“ im Kapitel 8 nachlesen können, gelang es am 18. April 2012 den CdA, KKdt André Blattmann in Begleitung von zwei Div, einem Br und zwei Kader-Mitarbeiter des Logistik Center Grolley am Lagerort der Spz, Turtmann/Wallis, die Einsatzfähigkeit der KAWEST Spz zu demonstrieren. Unsere Delegation bestand aus Oberstlt Hermann Suter, Oberstlt der Panzertruppen Hans Schmid, Major der Panzertruppen Peter Boesch und Sdt Hans Kurmann, alle a D. Major Peter Boesch bewies mit seiner Fahrvorführung auf der Flugpiste die Einsatzfähigkeit der Spz 63/89 ab Stand und auf Anlasser-Knopfdruck. Der CdA und seine Delegation sowie Bundesrat Ueli Maurer liessen sich nicht umstimmen und die 365 Spz wurden in Emmen verschrottet.

von Willy P. Stelzer

In der Zwischenzeit haben sowohl Australien wie Brasilien ihre Spz M113 KAWEST und behalten diese mindestens während weiteren Dekaden im Einsatz, genau gleich wie zum Beispiel Dänemark.

Aufgrund vielfältiger Anstrengungen, persönlichen Briefen an bürgerliche Parlamentarier, insbesondere an Mitglieder der Sicherheitspolitischen Kommissionen, ist Bewegung in die leidige Angelegenheit gekommen. Bereits am 22. Dezember 2011 hat Ständerat Paul Niederberger die Motion 11.4135 „Ausserdienststellung von Rüstungsgütern“ eingereicht. Die Motion wurde mit Abstimmung vom 31. Mai 2012 vom Ständerat und mit Abstimmung am 6. Dezember 2012 vom Nationalrat angenommen.
→ Weiterlesen: Über die Stilllegung / Eliminierung von Waffensystemen

Bekannte Panzer in den Strassen von Rio

Immer wieder erreichen uns Bilder aus aller Welt, die „unseren“ M-113 (in der Schweiz als Spz 63/89 bekannt) im Einsatz zeigen. Zur Klärung sei angemerkt, dass es sich dabei stets um ältere Modelle des M-113 handelt. Der 1989 kampfwertgesteigerte Spz 63/89 ist wäre den abgebildeten Exemplaren überlegen.

Dennoch hat die Schweizer Armee über 380 Exemplare des voll funktionstüchtigen Spz 63/89 verschrotten lassen.

Und nun soll anderen Systemen das gleiche Schicksal blühen… Wir halten Sie auf dem Laufenden.
→ Weiterlesen: Bekannte Panzer in den Strassen von Rio

Lehren für die Schweiz aus Einsatzstudien des US Militärs

Dank GIARDINO wissen wir, dass die Schweiz zehntausende von starken Kampfständen in schwierigem Gelände und zahlreiches einsatzfähiges Kriegsmaterial, wie z.B. den Schützenpanzer M113, aufgegeben und sogar verschrottet hat, Material, das in zahlreichen Ländern noch im Einsatz steht oder modernisiert wird. 
→ Weiterlesen: Lehren für die Schweiz aus Einsatzstudien des US Militärs

Australien überholt seine M-113-Flotte (Video)

Fast auf den Tag genau als bei uns der letzte von 365 Spz 63/89 (M113) verschrottet wurde, läuft in Australien der  431. kampfwertgesteigerte M113 vom Band.

Buch: „Mut zur Kursänderung“ – Jetzt bestellen, lesen, weiterempfehlen!

Kurz-Bericht und Stellungnahmen

von Willy P. Stelzer, Major d Pz Trp a D
anlässlich der 2. General-Versammlung Giardino, 2. März 2013, Bern

(Es gilt das gesprochene Wort)

 

1. Stopp der Verschrottung Schützenpanzer Spz 63/89 (M113) Abklärungen und rechtliche Situation – Ergebnis

Wir fühlen uns verpflichtet, Ihnen das Resultat unserer Anstrengungen zur Ausführung des Beschlusses der General-Versammlung vom 3. März 2012 bekannt zu geben:
→ Weiterlesen: Kurz-Bericht und Stellungnahmen

Verschrottung Brückenpanzer 68/88

Im Mai 2005 hat das VBS angekündigt, die Panzer 68 vollständig zu liquidieren (siehe Mitteilung des VBS). Eine Ausnahme wurde am Schluss angefügt: Nicht betroffen von dieser Liquidation sind Restbestände der Brückenpanzer 68/88 und Entpannungspanzer 65/88, welche weiterhin in der Armee eingeteilt bleiben. Es handelt sich also um Fahrzeuge, welche 1988 überholt und verbessert wurden. Ähnliches geschah 1989 mit dem Spz 63/89. Nun hat Giardino vernommen, dass auch diese Panzer verschrottet werden (siehe Quelle http://wheelsandtracks.blogspot.ch). Bilder aus Hinwil wurden ebenfalls ins Netz gestellt (siehe Quelle http://modellbaustammtisch.ch). Diese Fahrzeuge wurden zuletzt im (einzigen noch verbleibenden) Pz Sap Bat 11 eingesetzt. Haben sie Informationen
→ Weiterlesen: Verschrottung Brückenpanzer 68/88

Erinnerungen an die Armee 61

Unterstützen Sie uns!

Spin Doctors im Bundeshaus