Weltkrieg '85

Weltkrieg '85

Beitrag vom 17.12.1984 in “Der Spiegel”
“Das Szenario war ebenso schreckenerregend wie weltumspannend.
In Griechenland fälscht – wer täte so was wohl sonst? – die linke Regierung im Oktober 1985 die Wahlen. Das läßt sich die Rechte nicht gefallen und tut, was sie tatsächlich schon mal tat: sie putscht.
Die Linken lassen sich aber nicht, wie anno 67, einfach von der Macht vertreiben. Sie rufen die lieben Russen zu Hilfe. Und die marschieren flugs von Norden her beim eben ausgetretenen Nato-Mitglied Griechenland ein.
So stellte sich der Divisionär Gustav Däniker, Stabschef Operative Schulung des eidgenössischen Milizheeres und früher in der Werbebranche tätig, den Ausbruch des dritten Weltkriegs vor. Dies aber nicht für ein Schreckenskabarett, vielmehr als ernsthafte Vorgabe für eine “Gesamtverteidigungsübung” im November, an der 12 000 Schweizer Soldaten und Zivilisten teilnahmen und im Rahmen dieses Szenariums Bahnhöfe besetzten, Zivilschutzbunker füllten und das Berner Bundeshaus mit Stacheldraht umzäunten. […]”
Weiterlesen auf spiegel.de