Kategorie: Stellungnahmen

Brief an Bundesrat Maurer

Sicherheit unseres Staates – Korrektur der Schieflage unserer Miliz Armee Sehr geehrter Herr Bundesrat Maurer Aufgrund der heute bekannt gewordenen Information, nämlich die Festungs Mw 12 cm/1959/85 und die 15,5 cm Bison Geschütze zu liquidieren, fühle ich mich verpflichtet Ihnen umgehend zu schreiben. Ich betone ausdrücklich, dass ich Ihnen diesen Brief als äusserst besorgter Bürger-Soldat …

Giardino und der Rest der Welt

Nach einem Jahr Giardino und viel Arbeit auf allen Schreibtischen unserer Mitglieder beginne ich mich zu fragen, warum wir denn nicht besser gehört werden. Da ist zunächst der interessante Umstand, dass praktisch alle „Milizverbände“ eigentlich mit uns einig gehen.

Stellungnahme GIARDINO zum Entscheid SiK Ständerat

Der Entscheid der SiK Ständerat vom 20. Mai 2011 ist ungenügend. Der Titel ist irreführend. Es geht nicht um eine Vergrösserung der Armee, sondern um einen Abbau von 220’000 Mann (bzw. 140’000 Aktiven) auf 100’000 Mann. Das sind im Total über 50% weniger! Ständerat Frick bezeichnet die Variante des Bundesrates mit 80’000 Mann als “ungenügend”. Er …

Pro Militia fordert: Kein Armee-Entscheid ohne klare Aussagen zur Inneren Sicherheit

Die Gremien der Pro Militia haben mit gemischten Gefühlen von den heutigen Entscheidungen der Sicherheitspolitischen Kommission des Ständerats Kenntnis genommen. Einerseits übersehen sie nicht gewisse Fortschritte und verkennen insbesondere auch nicht die Eröhung des finanziellen Rahmens zugunsten der Armee. Sie werten ebenfalls den Beschluss über den Tiger-Teil-Ersatz (TTE) positiv. Andererseits leidet der Bestandesentscheid für 100’000 …

SiK-N: Kein Gehör für unsere Argumente

Aus gut informierter Quelle erfahren wir, dass die Sicherheitspolitische Kommission des Nationalrates (SiK-N) die Gruppe GIARDINO NICHT zu einer Anhörung einladen wird. Der Antrag zu einer Anhörung kam aus den Reihen der SVP – bei der wir uns herzlich bedanken. Linke und “bürgerliche Mitte” haben jedoch den Antrag abgeschmettert.

Kolumne: Droht der Schweizerischen Milizarmee der Untergang?

Seit Jahren missachten die Landesregierung und die Bundesversammlung die Bundesverfassung! Dies wirft ihr die Gruppe Giardino vor, deren Interimspräsident Hermann Suter (Greppen) ist. Sie hat Bundesrat Ueli Maurer für Samstag, 7. Mai zu einer Rede in die Festhalle Sempach eingeladen.

Beurteilung der Zusatzberichte durch Pro Militia und Div aD Paul Müller

Beide Dokumente stehen zum Download zur Verfügung: Brief von Pro Militia an die SiK Ständerat Beurteilung durch Div aD Paul Müller

Resultate der Mitgliederumfrage “Armeebericht”

Anfang März forderte die GGstOf ihre Mitglieder auf, sich zum Armeebericht und der zu vertretenden Position der GGstOf zu äussern. Über 60 Mitglieder haben daran teilgenommen und mitunter ausführliche Feedbacks eingereicht.

Auch Zusatzberichte verletzen Bundesverfassung grob

Auch die Zusatzberichte zum Armeebericht verletzen mehrere Artikel der Bundesverfassung grob. Wie gering die Leistungsfähigkeit einer Armee selbst mit 120’000 AdA ist, wird erschreckend deutlich dargelegt. Die Gruppe GIARDINO sieht sich in ihren Befürchtungen und Annahmen bestätigt und lehnt weiterhin den Sipol B wie auch den Armeebericht (mit Zusatz) entschieden ab.

Einleitende Worte zur "Schwarzbuch" Präsentation

1. 1989 – 2011: Konzeptionsloses „Reformenkarussell“ Die „Reform Armee 95“ wurde nie wirklich umgesetzt und abgeschlossen. Die anschliessend vom Zaun gebrochene Reform „Armee XXI“ ist grandios gescheitert. Analoges muss vom „Entwicklungsschritt 08/11“ gesagt werden. Während dieser Zeit wurden schwerste konzeptionelle Fehler begangen. Gleichzeitig wurden (und werden!)  gewaltige Materialbestände (mithin Milliarden von Steuergeldern!) vernichtet und damit …