Erinnerungen an die Armee 61 – Eine zeitgeschichtliche Dokumentation

Erinnerungen an die Armee 61 – Eine zeitgeschichtliche Dokumentation

CHF45.00

Erinnerungen an die Armee 61

Eine zeitgeschichtliche Dokumentation von mehr als 30 kompetenten Fachautoren.

Kategorie:

Beschreibung

Mehr als 30 kompetente Fachautoren, allesamt Spezialisten der Armee 61, lassen die Armee in ihrer «alten» Form noch einmal aufleben und stellen die kritische Frage nach ihrer Effizienz, ihren Stärken und Schwächen, ihrer Miliztauglichkeit, ihrer Doktrin, ihren damaligen Kampf- und Unterstützungsmitteln. Die Frage nach der Ernstfalltauglichkeit ihrer Führung, ihrer Mannschaften, ihrer Ausrüstung und ihrer Mittel steht dabei genauso im Mittelpunkt wie ihre Verankerung im Volk, in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In Zeiten der Veränderung plädiert diese neue Dokumentation noch einmal für einen hohen Stellenwert einer glaubhaften Verteidigungspolitik und die Wichtigkeit ihrer Alimentierung mit den entsprechenden Mitteln.
Aus dem Inhalt, u.a.: Das politische Umfeld, die Grundidee der Sicherheitspolitik, die Führung, der Zivilschutz, das schweizerische Verteidigungs-Konzept, die Stärke der Miliz, Information und Motivation, die Offiziersausbildung, Einsatzbereitschaft, der Nachrichtendienst, Logistik, Führungsausbildung, Flieger- und Flabtruppen, die Rüstungspolitik, die Verankerung der Armee im Volk, die Armee in Zeiten des Kalten Krieges.
Die Autoren, u.a.: Peter Arbenz, Urs F. Bender, Franz Betschon, Walter Bischofberger, Hermann Bürgi, Walter Buser, Rolf Dubs, Josef Feldmann, Rudolf Friedrich, Oscar Fritschi, Curt Gasteyger, Louis Geiger, Heinz Häsler, Willy Hartmann, Hubert Hilbi, Manfred Hildebrand, Francois Jeanneret, Robert A. Jeker, René Koller, Simon Küchler, Jürg Lindecker, Christian E.O. Millotat, Arthur Moll, Michele Moor, Ernst Mühlemann, Charles Ott, Thomas Pfisterer, Iwan Rickenbacher, Heinrich Stelzer, Willy P. Stelzer, Carlo Vincenz, Felix M. Wittlin.