Schlagwort: Abstimmung

Wie war das nun mit dem BAG und seinem "Faktenblatt"?

Das Giardino-Mitglied Ernst Kägi wollte genauer wissen wie es um das “Faktenblatt Suizide” (vgl. “BAG lässt sich von Waffeninitianten instrumentalisieren“,  “Bundesämter stiften Verwirrung um Armeewaffensuizide” und “Fall BAG: Fehlschuss der Statistiker“) des Bundesamt für Gesundheit (BAG) steht und wieso dieses auf der Webseite dieses Bundesamtes ohne grossen Aufsehens wieder verschwunden ist. Er hat deshalb das …

Roger vs. Roger | Roger Schawinski vs. Roger Köppel

Roger und Roger diskutieren kämpfen über die Waffeninitiative. Podcast hören (mp3)

Duell: Anita Fetz vs. Oskar Freysinger

Die Debatte zwischen SP-Frau Anita Fetz und Oskar Freysinger von der SVP zum Thema Waffenschutz-Initiative ist furios. Video ansehen auf 20min.ch

Fall BAG: Fehlschuss der Statistiker

49 Prozent der Suizide werden laut BAG mit einer Armeewaffe ausgeführt. Die Waffenschutz-Gegner sprechen von «arglistiger Irreführung» mit falschen Zahlen. Wer hat recht? Weiterlesen auf 20min.ch

Lassen sich Tells Söhne entwaffnen?

Wir schreiben den Montag, 14. Februar 2011. Gestern hat eine Mehrheit der Schweizer der Initiative gegen Waffengewalt zugestimmt. Die Reaktionen in der europäischen Presse gleichen sich: “Tells Söhne entwaffnen sich!”, “Gessler rehabilitiert”, “Gessler vs. Tell: 1:0”, “Schweiz gibt Wehrtradition auf”, “Tells Armbrust liegt nun in Gesslers Kaserne”, “Tells Armbrust ist keine Gefahr mehr (für Gessler)” …

Gegner der Waffenschutzinitiative holen auf

Das Stimmvolk hätte die Waffenschutzinitiative zwei Wochen vor der Abstimmung knapp angenommen: mit 47 Prozent Ja zu 45 Prozent Nein bei 8 Prozent Unentschlossenen. Die Gegner haben aber im Abstimmungskampf deutlich aufgeholt, wie die neueste SRG-Umfrage zeigt. Weiterlesen auf nzz.ch …und v.a. weiterkämpfen für ein NEIN – bis “zur letzten Patrone”!

Bundesämter stiften Verwirrung um Armeewaffensuizide

Knapp die Hälfte der Suizide in der Schweiz würden mit Armeewaffen begangen, hielt vor kurzem die Ärztezeitung fest – und sorgte für Aufruhr beim Verteidigungsdepartement. Jetzt doppelt das BAG nach. Weiterlesen auf bernerzeitung.ch

Weniger Kriminalität dank zwingendem Waffenbesitz

1982 wurde in Kennesaw/Georgia ein Gesetz erlassen, wonach JEDER Bürger eine WAFFE besitzen muss! Die Stadt ist seit damals um das sechsfache gewachsen und die Kriminalitätsrate liegt deutlich unter dem Schnitt!

BAG lässt sich von Waffeninitianten instrumentalisieren

Das überparteiliche Komitee gegen die Waffeninitiative weist das jüngst veröffentliche “Faktenblatt: Suizid mit Schusswaffen” des Bundesamtes für Gesundheit als parteiisch zurück. Der Autor Thomas Reisch gehört als Vorstandsmitglied von IPSILON zu den Initianten der Waffeninitiative. Das Komitee verurteilt diese arglistige Irreführung der Schweizer Stimmbürger.