Schlagwort: armasuisse

Bundesrat: Zusätzliches Rüstungsprogramm verabschiedet

Das Zusatzprogramm umfasst Rüstungsvorhaben im Umfang von 874 Millionen Franken, wie das Verteidigungsdepartement (VBS) mitteilte. Das zusätzliche Programm hat mit dem Nein des Stimmvolks zum Kauf der Gripen-Kampfflugzeuge zu tun. Das Parlament wollte den Bundesrat nach der Abstimmung beauftragen, mit den Gripen-Geldern umgehend anderes Armeematerial zu kaufen. Da es nicht genügend reife Beschaffungsvorhaben gab, verzichteten …

Ueli Maurer braucht Hilfe für Armasuisse-Ausschreibungen

Armasuisse holt sich für das Ausschreiben von Aufträgen externe Unterstützung. Fälle wie das IT-Debakel INSIEME sowie eine Verordnungsänderung hätten zu einem Anstieg von öffentlichen Ausschreibungen geführt, heisst es bei der Rüstungsstelle des Bundes. Daher hat armasuisse diese Woche einen Auftrag für Unterstützung im öffentlichen Beschaffungswesen ausgeschrieben, wie aus dem Informationssystem über das öffentliche Beschaffungswesen simap …

Schon wieder: Beschaffungs-Flop im VBS

Droht der Armee nach dem 750-Millionen-Flop um das Informatiksystem FIS Heer das nächste Beschaffungsdebakel? Haben die hochdekorierten Armeeplaner wieder ungenügend evaluiert? Fakt ist: Einmal mehr musste SVP-Verteidigungsminister Ueli Maurer die Sicherheitspolitiker in Bundesbern über Probleme bei einem Rüstungsgeschäft orientieren. Konkret geht es um ein neues Radarsystem für die Schweizer Militärflugplätze: das 296 Millionen Franken teure …

Planer und Lieferant in Personalunion

Die Schweizer Armee tut sich schwer mit ihren Einkäufen. Einerseits gab es in den letzten Jahren zu wenig beschaffungsreife Geschäfte, um Rüstungskredite auszuschöpfen. Andererseits geben grosse Geschäfte immer wieder Anlass zu Kritik. Vorläufiger Höhepunkt war der letztes Jahr vom Volk gestoppte Kauf neuer Kampfjets. Doch auch bei Beschaffungen von Kleinmaterial kommt es zu Problemen. Das …

Maurers Plan B nach dem Gripen-Nein

Acht Monate nach der Ablehnung des Kampfjets Gripen konkretisiert sich im Verteidigungsdepartement (VBS) der rüstungspolitische Plan B. Derzeit arbeitet das VBS unter Hochdruck daran, einen Teil der frei gewordenen Geldmittel zu den Bodentruppen zu verlagern. Rüstungskäufe, die für später vorgesehen waren, werden vorgezogen. Gemäss zuverlässigen Informationen plant das VBS 2015 Beschaffungen im Umfang von über …

armasuisse evaluiert neue Aufklärungsdrohne

armasuisse bereitet die Evaluation einer neuen, unbemannten und unbewaffneten Aufklärungsdrohne für die Schweizer Armee vor. Von ursprünglich elf potenziellen Systemen von neun verschiedenen Firmen bleiben die Hersteller Israel Aerospace Industries LTD und Elbit Systems im Rennen. Die fliegerische Evaluation in der Schweiz ist für die zweite Jahreshälfte 2012 vorgesehen, die Typenwahl im Jahr 2014.