Schlagwort: Wehrpflicht

Organisation der Orientierungstage zur Rekrutierung von Kanton zu Kanton unterschiedlich

Tornare Manuel (NR/SP/GE): Ich ersuche den Bundesrat, folgende Fragen zu beantworten: 1. Kann er eine Bestandesaufnahme über die verschiedenen kantonalen Vorgehensweisen bei den Orientierungstagen machen? 2. Kann heute garantiert werden, dass Jugendliche, die Zivildienst leisten möchten, angemessene und objektive Informationen über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten erhalten?

Die Armee muss weiterhin die Besten rekrutieren können

Hinter der Volksinitiative «Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht» steht die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA). Damit wird auf Anhieb klar, welches die wahren Motive der Initianten sind. Mit dem Verzicht auf die Militärdienstpflicht will die GSoA die Armee schwächen und damit gleichzeitg ihrem Ziel – der Abschaffung der Armee – ein Stück näher …

200'000 Franken zur Rettung der Schweiz

In grossen Inseraten erzählt Robert Heuberger in diesen Wochen Geschichten aus seiner Zeit im Aktivdienst. Mit der teuren Aktion tritt der Winterthurer Unternehmer gegen die Abschaffung der Wehrpflicht ein. Er findet, das Geld sei gut investiert.

Subsidiäre Einsätze nicht unterschätzen

Am 22. September stimmt das Schweizervolk über die Beibehaltung oder Abschaffung der Wehrpflicht ab. Es sind mit diesem Urnengang wichtige staatspolitische Fragen wie die Pflichten der Schweizer Bürger und der Zusammenhalt unseres Landes verknüpft. Es geht aber auch viel nüchterner um die Sicherheit der Schweiz. Die nachfolgenden Ausführungen konzentrieren sich nur auf diesen Aspekt. Dies …

WOZ: Ja ohne Begeisterung

Die bürgerlichen Parteien, die militärischen Rangoberen, Traditionalisten: Sie alle wollen die Wehrpflicht verteidigen. Die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA), links-grüne Parteien und weitere Friedensorganisationen wollen sie aufheben. Am 22. September wird über die Volksinitiative «Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht» abgestimmt. Die politischen Fronten sind klar.

Editorial von Roger Köppel: Die Schweizer Wehrpflicht muss bleiben

Die Schweizer Wehrpflicht muss bleiben. Warum? Hochgestochen, aber ehrlich formuliert: weil sich in ihr das republikanische Ethos der Schweiz manifestiert. Weil sich durch die Wehrpflicht eine intensivere Identifikation des Bürgers mit dem Staat ergibt. Wehrpflicht bedeutet: Der Staat kann von den wehrtauglichen Männern und Frauen ver­langen, für den Staat im Ernstfall ihr Leben hinzugeben. Wer …

Nur noch Freiwillige im Militär?

Die «Gruppe Schweiz ohne Armee» hat die Initiative «Aufhebung der Wehrpflicht» eingereicht. Sie erachtet die Wehrpflicht junger Schweizer Männer als längst überholt und will somit den Zwang für junge Männer aufheben, in die Armee eingezogen zu werden. Die Gegner der Initiative befürchten, dass sich ohne die Wehrpflicht nicht genügend Freiwillige für die Armee rekrutieren lassen. …

GSoA: Unterkühlte Erregung

Nikolai Prawdzic ist nicht nur GSoA-Aktivist, sondern auch Jungsozialist und Mitglied der Stadtzürcher SP-Geschäftsleitung. Er ist deshalb bemüht, seine Worte mit Bedacht zu wählen. «Wir werden aktiv unterstützt von einem bürgerlichen Komitee», schiebt er zunächst ein. Doch die Frage lautete: Weshalb steht die Linke abseits? «Dort, wo die SP nicht die Führungsrolle hat, investiert sie …

Wehrpflicht in Skandinavien

Schweden hat als erstes skandinavisches Land seit Mitte 2010 auch formal keine Wehrpflicht mehr – in Friedenszeiten, so die von der konservativ-liberalen Regierung seinerzeit ausdrücklich gesetzlich verankerte Einschränkung. In der Praxis war die Wehrpflicht allerdings schon Mitte der neunziger Jahre, nach dem Ende des Kalten Kriegs, obsolet geworden. Wer bei der Aushebung Desinteresse zeigte, wurde von …