Tschechien will zurück zur Wehrpflicht

Tschechien will zurück zur Wehrpflicht

Personelle Engpässe bei Naturkatastrophen, Terroranschlägen und im Bündnisfall veranlassen das tschechische Militär derzeit zu Überlegungen, die Wehrpflicht teilweise wiedereinzuführen. Das berichtete das tschechische Fernsehen CT24 unter Berufung auf den früheren Generalstabschef Jaroslav Sedivy. […]
Tschechien hat im Januar 2005 die seit 1868 bestehende allgemeine Wehrpflicht auf Initiative des sozialdemokratischen Premierministers Stanislav Groß abgeschafft und auf ein Berufsheer umgestellt. […]
Bericht auf unzensuriert.at

 

Kommentare: 1

  1. M. E. sagt:

    Guten Tag Giardinos…!
    Langsam aber sicher erwacht Europa, indem es ebenso langsam zu merken beginnt: dass nicht alles Gold ist was glänzt…!
    Bestes Beispiel dafür ist wohl Tschechien ein Land, dass seine Existenz grösstenteils den U. S. A. verdankt. Denn als es im November 1918, von der Schwäche der sich auflösenden Monarchie profitierend als unabhängig erklärte, stand der grosse Bruder auf der anderen Seite des Ozeans Pate. Es dürfte wohl niemandem entgangen sein, dass T. G. Massaryk der vermeintliche Reichtagsabgeordnete, Deserteur u. spätere Staatsgründer, mit der Amerikanerin Charlotte Guarrigue verheiratet war. Über diese familiären Bande, pflegte er mannigfaltige Beziehungen zu Washington. Er entschied sich dann auch im Spätsommer 1914 als Sein Land ihn wohl gebraucht hätte, und trotz des Umstandes, dass er gewählter Abgeordneter war, für’s Amerikanische Exil.
    Heute leben wir immer noch jene Zeit, in der mann hoffte Seine Verteidigung durch Abschaffung der alg. Wehrpflich “reformieren” zu können. Diese ganze Litanei ist Teil des EU&Euro Schwindels, dessen Ausmasse heute immer noch nicht ganz abzuschätzen sind. VÖLKER EUROPAS VEREINIGT EUCH, TRETET AUS DER EU AUS, UND TRETET STATTDESSEN DEM EWR BEI! damit schützt ihr eure Länder nämlich vom Staatsbankrott.
    In Sachen Verteidigung erstens: RAUS aus der NATO, zurück zur allg. Wehrpflicht und zur Neutralität.
    Zweitens: Ist so rasch als möglich, ein reines Verteidigungsbündniss der Staaten Zentral- Ost- u. Mittelosteuropas anzustreben. Damit bliebe auch die Sicherheit diese Raumes, zu annehmlichen Kosten garantiert.
    WACHT DOCH AUF, BETRACHTET EURE LÄNDER REALISTISCH!

Kommentare sind geschlossen.