Ueli Maurer: "Es muss wieder cool sein, Militärdienst zu leisten."

Ueli Maurer: "Es muss wieder cool sein, Militärdienst zu leisten."

Sollten die Frauen verpflichtet werden, Dienst zu leisten? 
Nein, ich bevorzuge das heutige System. Wir sollten die Freiwilligkeit fördern. Eine junge Frau kann Militärdienst leisten, wenn sie will. Wir müssen offensiver kommunizieren, dass die Armee ein Friedensförderungsinstrument ist. Dem Frieden zu dienen, ist ein nobles Prinzip. Viele junge Leute profitieren bei ihrer Ausbildung vom Staat. Wir verpflichten die Männer, ein halbes Prozent ihrer Lebenszeit für die Sicherheit des Landes zur Verfügung stellen. 
Interview auf tagesanzeiger.ch

 

Kommentare: 3

  1. « Wir müssen offensiver kommunizieren … » Je ne pensais pas aborder ce 1er Août 2013 en riant aux larmes ! Cela fait des dizaines d’années que nous entendons la même antienne …et cela fait des dizaines d’années que les services de communication du groupement de la Défense se bornent à faire de la communication passive. J’espère vivement que le message d’Ueli Maurer sera entendu par qui de droit !

  2. Y. Polin sagt:

    Schwierig, solange Firmen lieber PFZ-Arbeitnehmer einstellen welche keinen Militärdienst zu leisten brauchen. Es gibt in Aargau einen Grossbetrieb, der entlässt vor der RS seine Lehrlinge, um sie nach 18 Wochen wieder einzustellen (. . . aber ja nicht weitermachen!).

  3. Walter Häcki, Engelberg sagt:

    Endlich ein Wehrminister, der selber an seine Armee glaubt und sich dafür einsetzt.
    Mit BR Schmid war das leider nicht der Fall . Er sagte mir einmal , er könne die Wirtschaft nicht überzeugen und sie würden ihm die Leute nicht stellen.
    Nur so gelingt es die Miliz zu retten und wieder mit Leben zu füllen.

Kommentare sind geschlossen.