Wie die Polizei aus einem Gebiet vertrieben wird

Wie die Polizei aus einem Gebiet vertrieben wird


Kommentar:
“In the Ghetto…” – Aber natürlich: Tout va bien, Madame Marquise… Wo bleiben die Berichte aus der Schweiz?

Kommentare: 2

  1. Elmar Hutter sagt:

    Wir sollten nicht neue Asylzentren eröffnen, sondern die Schweizer Grenzen wieder selbstständig kontrollieren.

  2. M. E. sagt:

    Mein lieber Herr Hutter…! Liebe Giardinos…!
    Zum zweiten Mal innert einigen Minuten, werde ich nun versuchen Ihnen hier einen Beitrag zu Posten. Sie müssen wissen, dass der erste schon fast beendete plötzlich ohne ersichtlichen Grund verschwand: ATTENTION BIG BROTHER SHOWS YOU!
    Nun aber zur Sache: ich sagte dass, wie ich schon früher einmal in einem Beitrag angedeutet hatte, mir Ihre Beiträge meistens gefallen, so auch dieser. Um aber zu dem hier von Ihnen angestrebten Resultat zu gelangen, müsste man einige kleine Berichtigungen an einem Teil unserer Gesetzgebung vornehmen.
    – In Anlehnung an Schengen: Grenzen hoch!
    – Neuverhandlung des obigen Abkommens!
    – An neuralgischen Punkten Grenze besetzen!
    – Verstärkung des Inlandgeheimdienstes, dieser wäre mit den nötigen Kompetenzen auszustatten!
    – Allgemeine verschärfte Gesetzgebung zur inneren Sicherheit!
    – Nach dem Modell von New York unter dem Bürgermeister R. Giuliani: Anstrebung einer 24 Stunden Justiz in Sachen Kriminalität!
    – Ausschaffung, oder sofortige Bestrafung als Resultat einer Verurteilung wegen Kriminalität!
    – „Sanierung“ schwer befallener Quartiere mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln (Soziologische, Polizeiliche, urbane Baumassnahmen, ausgeglichene Durchmischung der Verschiedenen Kulturen, usw.) nach der bewährten Methode Singapurs!
    – Kontrollierte Einwanderung!
    Nun hoffe ich aber lieber Herr Hutter, liebe Giardinos, dass ich euch alle mit diesem Massnahmenkatalog nicht zu sehr erschreckt habe. Meiner Bescheidenen Meinung nach, sind nämlich solche Probleme nur als Resultat globaler, in Anwendung eines solchen oder ähnlichen Massnahmekatalogs, erfolgreich zu bewältigen. In der Tat ist der einzige Ort auf dieser Welt wo ich solches habe erfolgreich funktionieren sehen, die Republik Singapur.
    Zur Info: Singapur besitzt eine MILIZARMEE (2 Jahre Grundwehrdienst, je nach Bedarf eine Art WK’s…). Und last but not least besitzt Singapur auch eine sehr strenge Gesetzgebung punkto öffentlicher Ordnung u. Sicherheit, sowie die dazugehörige Justiz. Und auf einem anderen Blatt geschrieben: Singapur ist drauf und dran uns den Bankenplatz streitig zu machen. Es liegt also einzig und allein an uns freien Schweizer Bürger zu wissen WAS WIR DENN EIGENTLICH WOLLEN!

Kommentare sind geschlossen.