Der US-Griff um Westeuropa wird fester

Die NATO-Führer veranstalten gegenwärtig eine bewusste Charade in Europa, um wieder einen Eisernen Vorhang zwischen Russland und dem Westen aufzuziehen.

Mit erstaunlicher Einstimmigkeit heucheln die NATO-Führer Erstaunen über die Ereignisse, die sie Monate im voraus geplant haben. Ereignisse, die sie bewusst in Gang gesetzt haben, werden als plötzliche, erstaunliche, ungerechtfertigte „russische Aggression“ dargestellt. Die USA und die EU unternahmen eine aggressive Provokation in der Ukraine, von der sie wussten, dass Russland zu einer defensiven Reaktion in einer oder anderer Weise gezwungen würde.

Sie konnten nicht ganz sicher sein, wie der russische Präsident Wladimir Putin reagieren würde, als er sah, dass die USA den politischen Konflikt in der Ukraine manipulierte, um eine pro-westliche Regierung zu installieren, die der NATO beitreten wollte. Dies war nicht eine bloße Angelegenheit von einer „Einflusssphäre“ in Russlands „unmittelbarer Nachbarschaft“, sondern eine Sache von Leben und Tod für die russische Marine, und auch eine grobe nationale Sicherheitsbedrohung an Russlands Grenzen.

Damit wurde Putin auch eine Falle gestellt. Er würde verurteilt, wenn er es tat, und er würde verurteilt, wenn er es nicht tat. Er könnte zu wenig reagieren und würde die grundlegenden nationalen Interessen Russlands verraten, wenn er der NATO erlaubt, ihre feindlichen Kräfte in eine ideale Angriffs-Position zu bringen.

Beitrag von Diana Johnstone

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Urs Tischhauser

Der Beitrag von Diana Johnstone zeigt einmal mehr auf, dass es eben nicht schwarz und weiss gibt, sondern jeder Staat für sich schaut und so für uns einmal hellgrau oder dunkelgrau bis zu schwarz sein kann.
Nur eine starke, wehrhafte Schweiz kann sich dem entziehen, zum Spielball der Mächtigen zu werden. Bestimmen wir selber über unser Schicksal indem wir uns alle Optionen offenhalten. Das geht aber nur mit einer starken Armee.

M.Salm

Die Situation ist genau gleich wie damals, als Chrutschow sich in Kuba militärisch installieren wollte. Da hat die USA sofort und heftig reagiert, so wie jetzt Putin gegeh die NATO, die sich in Kiew installieren wollte.
Haben die westlichen Politiker die Geschichte der letzten 50 Jahre schon vergessen?