Vorführung des Films «Wehrhafte Schweiz» auf dem Bundesplatz

Zur Feier des Jubiläums 50 Jahre Expo 64 werden am 12. und 13. September auf dem Bundesplatz in Bern Ausschnitte aus den Filmen «Die Schweiz im Spiegel», «Wehrhafte Schweiz» und «Rund um Rad und Schiene» gezeigt.

Daten der Vorführungen:

  • Freitag, 12. September, 10 bis 18.30 Uhr (letzte Vorführung: 18 Uhr)
  • Samstag, 13. September, 10 bis 22 Uhr (letzte Vorführung: 21.30 Uhr)

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jede Vorführung dauert 25 Minuten.

Mitteilung des VBS auf admin.ch

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

Einmal mehr eine grandiose Fehlleistung der VBS Kommunikation. Im Titel wird suggeriert, dass der ganze Film „Wehrhafte Schweiz“ gezeigt wird. Dem ist aber nicht so. Wie viele werden enttäuscht sein, dass der Film nicht vollständig gezeigt wird?

Kurt Brugger

@Giardino Nof, vielleicht wäre es ratsam nach den wahren Gründen für diese erneute (nicht entschuldbare) Panne um die Armee zu forschen!

Kurt Brugger

@Giardino Nof, die 376ste Sendung „Teleblocher“ auf TVSchaffhausen, wäre zumindest informativ zum Thema Armee und den derzeitigen politischen Widersprüchen. Bitte den Ausschnitt aufschalten! Danke.

Nachdem ich mich schon geärgert hatte, dass es die ASMZ fertig brachte, das Bild des „Igels“ der Expo64 seitenverkehrt abzudrucken, war die grossspurig angekündigte Filmvorführung auf dem Bundesplatz in Bern eine weitere Enttäuschung. Rund vier Minuten aus dem Filmabschnitt Bedrohung, keine einzige zu Bereitschaft, zwei zum Thema Kampf und schliesslich eine Minute Schlusssequenz (Kirchengeläute) wurden zusammenhangslos gezeigt.

Aber vielleicht lässt ja der Chef des Zentrums für Elektronische Medien der Armee aus der noch vorhandenen 16mm-Version des Films über die Wehrhafte Schweiz doch irgendwann mal eine DVD- oder YouTube-Version produzieren, denn die Vorführung vor dem Bundeshaus hat ihm sicher auch nicht gefallen.

Fritz Kälin

Sowohl den Steuerzahlern, der die damalige Armee (und ihre Inszenierung im Expo-Film) finanziert hatten, als auch den Fachleuten, welche dieses Dokument aufwändig restauriert haben, wäre es zu wünschen, wenn dieses Dokument der Öffentlichkeit wirklich zugängig gemacht wird. Auch die beiden anderen, nur in Ausschnitten reingewürgten Expo-Filme wären in ganzer Länge sehenswert.