Schlagwort: Material

NZZ: Interview mit dem CdA

NZZ: Für rote Köpfe sorgt auch die Verschrottung von Schützenpanzern. Geht hier alles mit rechten Dingen zu? CdA: Es geht definitiv mit rechten Dingen zu. Vor mittlerweile sieben Jahren ist entschieden worden, den Schützenpanzer M-113 auszumustern. Dieses Fahrzeug ist bald fünf Jahrzehnte alt. Es bietet einen relativ geringen Schutz. Wir können doch nicht so weit …

Kostenkontrolle in der Weltwoche

Werden Tiere zur Schlachtbank geführt, schmerzt das den Tierschützer. Werden Panzer der Verschrottung zugeführt, bereitet das dem Waffenliebhaber Bauchweh. Derzeit schreddert die Firma Gotthard Schnyder AG in Emmen etwa 350 ausrangierte Schützenpanzer M113 [korrekt wäre “Spz 63/89”] der Schweizer Armee. Die Entsorgungsaktion hat die Gruppe Giardino auf den Plan gerufen, ­eine Gruppe konservativer Offiziere und …

Ueli Maurers 700-Millionen-Frage

Das für 700 Millionen Franken beschaffte Informationssystem für die Armee erreicht nur mit hohen zusätzlichen Investitionen Betriebstauglichkeit, wie eine Analyse des Projektleiters zeigt. Als Alternative bleibt Bundesrat Maurer der Übungsabbruch. Ganze Hallen sind in Thun mit originalverpackten elektronischen Geräten für das Führungsinformationssystem Heer (FIS Heer) gefüllt. Ob sie je verwendet werden, ist fraglich. Weil das …

Patenschaft für einen Schützenpanzer 63/89

[…] Es rege sich breiter Unmut. Man habe die Abstimmung darüber, dass das Gewehr beim Wehrmann bleibt, mit überwältigender Mehrheit gewonnen. Damit seien Entwaffnung und Abrüstung vom Volk gestoppt worden. Darum würde jetzt mobilisiert. Bereits hätten mehrere Familien erklärt, sie wollten eine Patenschaft für einen Schützenpanzer übernehmen. Sie sind bereit, auf ein Sonderkonto jährlich die …

Blick: SVP will alte Panzer retten

“Ihr letztes Stündlein hat geschlagen. Rund 330 Schützenpanzer M113 [richtig wäre Spz 63/89] der Schweizer Armee werden derzeit von der Firma Gotthard Schnyder AG in Emmen verschrottet. «Bei den Schützenpanzern handelt sich um 45 Jahre alte Fahrzeuge, welche künftig in der Armee nicht mehr eingesetzt werden», teilt das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport …

Referat Heinz Häsler: Wehrmodell Miliz und Wehrpflichtarmee

Mit dem Fall der Berliner Mauer und der Auflösung der Sowjetunion änderte sich die sicherheitspolitische Lage nach 1991 radikal, auch in unserem Land. Der wohl nie realisierbare Wunschtraum vom “ewigen Frieden”, fand auf einmal ungezählte Verkünder: Gutgläubige, Pazifisten, Systemveränderer, aber auch Vertreter von Kirchen und Parlament. Wie sagte ein Nationalrat in der Diskussion über das Rüstungsprogramm 1991: …

Geht die Verschrottung der Spz 63/89 weiter?

Gilt ein Offizierswort noch? Offenbar geht die Verschrottung der (wie man selbst sehen kann) fahrtüchtigen Spz weiter… Video 1

Interview mit Hermann Suter im 'Sarganserländer'

Hermann Suter, Historiker und Präsident der Gruppe Giardino, über Entwicklungen in der Schweizer Armee, ihre Schwächung seit derVolksabstimmung von 2003, und über die Unfähigkeit einer 100000er- Armee, das Land zu schützen. Hermann Suter, Sie sind auf Aufklärungstour zum Thema Schweizer Armee, was hat Sie dazu bewogen? Suter: Zwar hat die bürgerliche Mehrheit der Bundesversammlung im …

Verschrottung Spz 63/89: Offener Brief an Bundesrat Maurer

Enttäuschung und Wut Sehr geehrter Herr Bundesrat Den nachfolgenden Brief wollte ich bereits am 24.12.11 der Post übergeben, ein Freund, dem ich den Entwurf gezeigt habe, meinte in einem solche Ton spricht man nicht mit einem Bundesrat – also lies ich es bleiben. Nachdem das VBS mit der Pressemitteilung “Verschrottung von 45-jährigen M-113” erneut versucht …

Verschrottung Spz 63/89: 2. Offener Brief an Bundesrat Maurer

Sehr geehrter Herr Bundesrat Maurer Die mit einem kleinen Beitrag in der NZZ sowie einem vertieften einseitigen Artikel in der „Neue Luzerner Zeitung“ vom 21. Januar 2012 geschilderten Tatsachen, veranlassen mich heute, als gedienter Offizier und Schweizer Bürger – ohne irgend einen Auftrag einer Miliz-Organisation oder einer Offiziers-Gesellschaft – Ihnen erneut direkt zu schreiben. Bundesrat …